Länderspiel auf ATV brach Rekord im Privat-Fernsehen

838.000 Österreicher sahen die zweite Hälfte der WM-Qualifikationspartie Irland gegen Österreich. Das ist der höchste Wert, den ein Privatsender in Österreich je hatte.

Schließen
Nicht nur Alaba, auch ATV ist obenauf. – (c) GEPA pictures (GEPA pictures/ Christian Ort)

ATV hat am Dienstagabend Fernsehgeschichte geschrieben: 838.000 Österreicher sahen die zweite Hälfte des WM-Qualifikationsmatch Irland gegen Österreich auf ATV. Das ist nicht nur für ATV ein Rekord, sondern auch der höchste Zuschauerwert, den ein Privatsender in Österreich je hatte. In der zweiten Hälfte des Fußball-Thrillers lag der Marktanteil bei 31,8 Prozent - jeder Dritte hatte seinen Fernseher auf ATV programmiert.

In Spitzenzeiten schauten laut ATV-Aussendung sogar bis zu 933.000 Zuschauer zu. Die erste Hälfte interessierte bereits 778.000 Fußballfans. Der Privatsender war damit am Dienstagabend klarer Marktführer und überholte auch den ORF. Bei der Nachbetrachtung des Spiels waren ab 22.51 Uhr immerhin noch 458.000 Interessierte dabei.

ATV: "Auf Augenhöhe mit dem ORF"

Für ATV-Geschäftsführer Ludwig Bauer ist deutlich, "dass ATV beim Fußball auf Augenhöhe mit dem ORF mitspielt". Wenn sich die Spieler der österreichischen Nationalmannschaft weiter so präsentieren, "blicken wir erwartungsfroh auf die Auswärtsspiele gegen Deutschland, Schweden und die Färöer", so der Deutsche.

(APA)

Kommentar zu Artikel:

Länderspiel auf ATV brach Rekord im Privat-Fernsehen

Schließen

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen