"Daily Telegraph" und "Sun" bitten online zur Kassa

27.03.2013 | 14:21 |   (DiePresse.com)

Die beiden britischen Zeitungen werden künftig im Internet kostenpflichtig ihre Inhalte anbieten. Die "Sun" will wie "The Times" eine Paywall einführen.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Mit dem "Daily Telegraph" und der Boulevardzeitung "The Sun" werden zwei weitere große britische Tageszeitungen künftig auch im Internet kostenpflichtig. Der "Daily Telegraph" kündigte an, er werde ab sofort ein neues Bezahlsystem einführen. Im Kern bedeutet dies, dass Leser ab dem 20. angeklickten Artikel pro Monat zur Kasse gebeten werden.

Die "Sun" aus dem Hause von Medienmogul Rupert Murdoch will in der zweiten Jahreshälfte - wie schon seit längerer Zeit die Schwesterzeitung "The Times" - eine Paywall aufbauen. Es gebe "keine andere Wahl", sagte Mike Darcey, Chef der News Corp.-Zeitungssparte News International im "Guardian".

(APA)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Mehr aus dem Web

3 Kommentare

Funktioniert nicht wirklich

je Browser sind 20 Artikel frei, bei Verwendung von 4 Browsern ergibt das 80 kostenlose Artikel pro Monat, mehr als genug.
Die SUN liest ausser Briten sowies niemand, dafür gibts hier das Equivalent, die BILD.

Es wundert mich schon lange,

dass nicht alle Zeitung grundsätzlich so arbeiten. Also als Abonnent kostenlos, als "Fremder" mit Bezahlfunktion.

Re: Es wundert mich schon lange,

Dann könnte aber z.b. Österreich seine eigenen Internetbesucherzahlen die es selbst immer so bejubelt vergessen ;-)

Die Seite würde massivst verlieren, und ob sie das wirklich wollen ist mehr als fraglich.

Meinung

Jetzt Kultur-Newsletter abonnieren

Die Meldungen des Tages aus den Bereichen Kunst und Kultur. Kostenlos.

Newsletter bestellen

Code schwer lesbar? » Neu laden

AnmeldenAnmelden