Keine Champions League im deutschen Free-TV ab 2018?

Laut Medienberichten erhalten Sky und DAZN den Zuschlag. Das ZDF dementiert jedoch vorerst den angeblichen Ausstieg aus den Verhandlungen.

TV-Kamera und Champions-League-Pokal
Schließen
TV-Kamera und Champions-League-Pokal
TV-Kamera und Champions-League-Pokal – APA/AFP/JAVIER SORIANO

Offiziell sind die Verhandlungen über die TV-Rechte der Champions League ab der Saison 2018/19 noch am Laufen, in Deutschland kursieren jedoch bereits Spekulationen über die Vergabe. Wie "Bild" und "kicker" übereinstimmend berichten, werden die Spiele der Königsklasse ab der kommenden Saison nicht mehr im öffentlich-rechtlichen Fernsehen zu sehen sein. Demnach stieg das ZDF bei 70 Millionen Euro pro Jahr aus, den Zuschlag erhielten Sky und der Livestream-Anbieter DAZN.

Das ZDF stellte hingegen am Dienstag in einer Aussendung klar, dass es Anfang April "ein Angebot abgegeben" habe, "das weiter Bestand hat". Der Sender sei nicht aus dem Bieterverfahren "ausgestiegen". Sky Deutschland hatte mitgeteilt, dass sich der Sender nicht zur Vergabe der Champions-League-Rechte äußere, solange der Bieter-Prozess noch laufe.

Auch in Österreich sind die beiden Pay-TV-Anbieter die Konkurrenten des ORF, der ein Angebot abgegeben hat.

>>> Zum Bericht auf bild.de

(red)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen
    Kommentar zu Artikel:

    Keine Champions League im deutschen Free-TV ab 2018?

    Schließen

    Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
    Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.