"Standard"-Chefredakteurin geht zur "Süddeutschen Zeitung"

Alexandra Föderl-Schmid verlässt mit Ende August den "Standard". Ihre "neue journalistische Heimat" ist die "Süddeutsche Zeitung".

Alexandra Föderl-Schmid
Schließen
Alexandra Föderl-Schmid
Alexandra Föderl-Schmid – (c) APA (HELMUT FOHRINGER)

Gestern wurde bekannt, dass Alexandra Föderl-Schmid, Chefredakteurin und Co-Herausgeberin des "Standard", die Zeitung verlässt. Heute gab sie auf Twitter bekannt, wohin sie geht: "Damit ist es raus, meine neue journalistische Heimat ist die @SZ, ich freue mich", schrieb sie. Laut "Standard" (Online-Ausgabe) wird sie zuerst in München tätig sein, dann aber nach Israel als Korrespondentin wechseln.

Föderl-Schmids Vertrag beim "Standard" läuft Ende Juni aus, sie habe sich bereit erklärt, zwecks geordneter Nachfolge bis Ende August zu bleiben, hieß es am Dienstag in einer Aussendung. Wer ihr nachfolgt, wurde offen gelassen.

Zur Person

Föderl-Schmid (Jahrgang 1971) gehört der "Standard"-Redaktion seit 27 Jahren an. Sie begann 1990 in der Oberösterreich-Redaktion, ab 1993 war sie Korrespondentin in Berlin und Brüssel. 2006 übernahm sie das Wirtschaftsressort, im Juli 2007 wurde sie als erste Frau Chefredakteurin einer österreichischen Tageszeitung. Seit 2012 ist sie auch Co-Herausgeberin. "Ich freue mich, dass ich den 'Standard' fast drei Jahrzehnte lang mitgestalten konnte", wurde sie am Dienstag zitiert.

(APA)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen
    Kommentar zu Artikel:

    "Standard"-Chefredakteurin geht zur "Süddeutschen Zeitung"

    Schließen

    Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
    Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.