Bis zu 1,35 Millionen sahen Halbfinale der ÖFB-Frauen

Das Elfmeterschießen sorgte für einen neuen Topwert in der Geschichte des Frauenfußballs, der Marktanteil lag bei 46 Prozent.

Nina Burger und Nadine Prohaska
Schließen
Nina Burger und Nadine Prohaska
Nina Burger und Nadine Prohaska – GEPA pictures

Das Halbfinale Österreich gegen Dänemark bei der Frauen-Fußball-EM hat dem ORF eine besonders hohe Zuseherquote beschert. Bis zu 1,35 Millionen waren am Donnerstagabend beim verlorenen Elfmeterschießen (0:3) dabei, durchschnittlich schauten laut ORF-Angaben 1,192 Millionen zu. Das entspricht einem Marktanteil von 46 Prozent.

Beim Spiel Österreich gegen Spanien im Viertelfinale waren es in der Spitze 1,23 Millionen (44 Prozent Marktanteil).

In Summe wurden bei den fünf Österreich-Spielen der EM 3,824 Millionen (weitester Seherkreis) registriert. Bei der Männer-EM im Juni 2016 war der Topwert von 1,678 Millionen beim Gruppenmatch Österreich gegen Island (1:2) erreicht worden.

(APA)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen
    Kommentar zu Artikel:

    Bis zu 1,35 Millionen sahen Halbfinale der ÖFB-Frauen

    Schließen

    Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
    Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.