ORF: Grasser bringt "Im Zentrum" Quotenrekord

Die "Helden von Morgen" liegen hinter dem Finanzminister von Gestern: "Im Zentrum" mit Karl-Heinz Grasser verzeichnete die besten Quoten der Sendungsgeschichte.

Grasser bringt Zentrum Quotenrekord
Schließen
Grasser bringt Zentrum Quotenrekord
(c) ORF (Milenko Badzic)

Ex-Finanzminister Karl-Heinz Grasser bleibt Zugpferd im Fernsehen. "Im Zentrum" am Sonntagabend zum Thema "Karl-Heinz Grasser - Opfer oder Täter?" brachte dem Diskussionsforum den Quotenrekord von durchschnittlich 660.000 Sehern (30 Prozent Marktanteil). In der Spitze waren bei der Debatte , in der sich Grasser über mangelnde Möglichkeiten an die Öffentlichkeit zu gehen beklagte, 724.000 Österreicher dabei. Das teilte der ORF am Montag mit.

So viele Seher hatte die Sendung seit ihrer Gründung noch nie. Im Schnitt schalteten 2010 363.000 Seher bei "Im Zentrum" ein (Marktanteil 20 Prozent). Grasser zog damit auch mehr als die "Helden von Morgen", die beim Finale am Freitag im Schnitt 652.000 Seher verbuchten (Spitze 669.000).

Der Quotenhit Grasser rundete aus Sicht des ORF einen starken Sonntagabend ab: Die ZiB1 kam auf 1,45 Millionen Seher und damit den besten Wert seit Oktober 2008.

 

(APA)

Mehr zum Thema:

Kommentar zu Artikel:

ORF: Grasser bringt "Im Zentrum" Quotenrekord

Schließen

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen