Wrabetz: "Sachentscheidung, die ich allein getroffen habe"

23.12.2011 | 19:42 |   (DiePresse.com)

Generaldirektor Alexander Wrabetz ersucht die Kollegen im ORF um Fairness. Pelinka sei "absolut qualifiziert".

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Mehr zum Thema:

ORF-intern wurde die Bestellung von Nikolaus Pelinka zum Büroleiter von Generaldirektor Alexander Wrabetz massiv kritisiert. Sowohl der ORF-Redakteursrat und auch die Redaktion der "Zeit im Bild" hatten die Personalentscheidung zuvor als inakzeptabel bezeichnet, die "ZiB"-Redakteure hatten Wrabetz aufgefordert, "diese Entscheidung im Interesse des Unternehmens zurückzunehmen".

In einer Stellungnahme gegenüber der APA betonte Generaldirektor Wrabetz, es handle sich bei der Bestellung um eine "Sachentscheidung, die ich allein getroffen habe, in die ich mir auch von niemandem dreinreden lasse, weder von intern noch extern".

Wrabetz wies eine parteipolitische Motivation zurück: "Wie meine bisherigen fünf Büroleiter im ORF in den vergangenen 13 Jahren, die alle hoch qualifiziert waren und zum Großteil nach wie vor in führenden Funktionen im ORF tätig und unbestritten sind, ist auch Niko Pelinka absolut qualifiziert für diesen Job." Er ersuche insbesondere die Kollegen im ORF um Fairness.

Die Redakteure der Nachrichtensendung sehen hingegen die politische Unabhängigkeit und Glaubwürdigkeit des ORF schwer beschädigt und betonten in einem offenen Brief, dass diese Entscheidung an eine Kette von politisch motivierten Postenbesetzungen anschließe. Die Redakteure der "ZiB" seien "täglich darum bemüht, unabhängig zu arbeiten und sich allen politischen Einflussnahmen zu widersetzen. Diese politische Unabhängigkeit ist keine Selbstverständlichkeit, wurde durch die Redakteure und Redakteurinnen hart erkämpft und wird durch Umfragen und die hohe Akzeptanz des Publikums bestätigt. Durch Ihre Personalentscheidungen wird die Glaubwürdigkeit der ORF-Information beschädigt", so die Worte der Redakteure in Richtung ORF-Generaldirektor.    

Mehr zum Thema:

(APA)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Lesen Sie hier weiter zum Thema:

Mehr aus dem Web

26 Kommentare
 
12
Gast: ihmo
29.12.2011 23:23
1

wos woar sei leistung?

wos woar sei leistung? wos wird sei leistung sein? der? qualifiziert?

Gast: Vagantenbein
26.12.2011 10:34
2

"Sachentscheidung, die ich allein getroffen habe"

Ha Ha Ha!!!! - Ich lache, obwohl es zum Heulen ist.

Diese Unverfrorenheit, mit der sich die SPÖ an Allgemeineigentum vergreift, gemahnt an Staaten wie Kuba oder Nordkorea.

Was qualifiziert den Niko P. eigentlich für diesen Job? Berufliche Erfahrung oder spezifisches Fachwissen können es wohl nicht sein. Was dann?

Was ist seine Leistung?

das wars

Orf wird nächste Woche abgemeldet!

Gast: Ekel
25.12.2011 09:00
0

Und dabei...

.... wird uns diese Sauerei noch lässlich vorkommen, wenn die Braune Sauce in den ORF schwappt. Aber auch dafür trägt Wrabetz Verantwortung.

Mir graust es!

Gast: Eschenbach
25.12.2011 02:05
2

Keine Sorge

Durch Ihre Personalentscheidungen wird die Glaubwürdigkeit der ORF-Information beschädigt", so die Worte der Redakteure in Richtung ORF-Generaldirektor.

Da brauchst euch keine Sorgen machen - die Glaubwürdigkeit der ORF-Redaktion ist schon lange beschädigt ...


warum wird Kritik an dem Kasperl nicht zugelassen ?


Generaldirektor Alexander Wrabetz ersucht die Kollegen im ORF um Fairness. Pelinka sei "absolut qualifiziert"

WAS genau kann der denn so gut "Hr. Wrabez" ?

In vielen privaten Bereichen werden dafür (meist junge gut aussehende) Frauen bevorzugt; warum ist das bei Ihnen Hr Wrabez anders ?

Sachentscheidung des Hrn. Wrabetz?

In den USA würde man sagen, der Schwanz wedelt mit dem Hund.

Und bei der nächsten "Sachentscheidung" ist dann wieder die VP dran

Ping-Pong - Ping-Pong

Man kann immerhin nicht sagen, dass die Parteien der Kleine Koalition nicht in Konkurrenz stehen. Wer kriegt am wenigsten?

Strengt euch an, durchaus ein Appell an die - net jetzt lachen - "Leistungsträger" Partei

Re: Und bei der nächsten "Sachentscheidung" ist dann wieder die VP dran

tja, wenn es dann noch eine solche geben wird ? ;-)

Wrabetz: "Sachentscheidung, die ich allein getroffen habe"


Dies ist der Politik-Text - im Klartext:

"Ich bin das Schoßhunderl der Rudas an der kurzen Leine!"

"Sachentscheidung, die ich allein getroffen habe"


Ich trete zurück! - dies wäre eine wirklich sinnvolle Sacheintscheidung!

Die weitere Verwendung? Schoßhunderl von der Rudas!

Gast: wolfimschafspelz
24.12.2011 10:46
3

Lupenreine Sauerei

Wenn sogar der linxlinke Wolf regelrecht empört ist . . . kann man wieder einmal von Krokodilstränen sprechen. Die Linken geniessen diese totale Machtübernahme der SPÖ, alles andere ist Geschwätz. Das ganze ist eine lupenreine Sauerei.

Wo ist denn seine Qualifikation?

Wo?

Re: Wo ist denn seine Qualifikation?

intensivste Zuneigung zum Herrn und Direktor ?

Re: Wo ist denn seine Qualifikation?

Stammbaum?

Gast: wina
24.12.2011 01:41
3

read my lips

unglaublich...bald wird die Pelinkasippe ganz den Orf übernehmen!

Gast: advent
23.12.2011 23:46
0

Guter Mann

""Sachentscheidung, die ich allein getroffen habe, in die ich mir auch von niemandem dreinreden lasse, weder von intern noch extern".
Dann soll er sie auch alleine finanzieren.
Er braucht dazu sicher nicht das externe Dreinreden der Zwangsgebühren und deern Erhöhung um 7 %.
Kein Problem.
Er kann das alles alleine machen.

Wehret den Anfängen!

Danke Roland Schlager für dieses Bild: spricht mehr als tausend Worte. Danke der "Presse" für die Überschrift, dass eine Personalentscheidung eine Sachentscheidung sei. Es bleibt der Wunsch nach einem gesellschaftlichen Lernprozess: schon öfter in der Geschichte wurden öffentlich gemachte unglaubliche Entscheidungen einfach toleriert. Und nachher will es niemand gesehen haben....

mama!

den haufen hab ich gaanz alleine gemacht!

Gast: endemitschreck!
23.12.2011 21:37
11

----

genauso sachlich wie jeder machtwechsel in nordkorea.

die SPÖ ist eine schande für die demokratie!

Pelinka und die ganze Rudas-Clique

sind der Tod der SPÖ...

Und Faymann bzw. die feigen Funktionäre die das alles zugelassen haben sind ihre Totengräber...

Re: Pelinka und die ganze Rudas-Clique sind der Tod der SPÖ...


und das ist gut so.

Re: Re: Pelinka und die ganze Rudas-Clique sind der Tod der SPÖ...

Die ÖVP performt zur Zeit aber auch nicht viel besser...

Ein Loriot-Männchen dass sich von einer Flasche (Faymann) durch die Gegend treiben lässt und eine Sparmeisterin deren Totalablehnung von Vermögens- und Erbschaftssteuern wohl nur darin begründet liegt dass ihr ein Schotterwerk und eine Baufirma gehören und sie die an ihre Tochter vererben will...

Da der ORF sich offen als SPÖ Propagandasender erklärt hat


ist es nur recht und billig, Zwangsbeiträge nur mehr von SPÖ Mitgliedern einzuheben.

Ich finds eine Unverschämtheit vom ORF.

Wenn ich für das Programm dass mit dort geboten wird auch noch bezahlen würde, würde ich mich grün und blau ärgern!

 
12

Meinung

Jetzt Kultur-Newsletter abonnieren

Die Meldungen des Tages aus den Bereichen Kunst und Kultur. Kostenlos.

Newsletter bestellen

Code schwer lesbar? » Neu laden

» Jetzt unter mehr als 6.000 Jobs
die perfekte Stelle finden.

AnmeldenAnmelden