"Dancing Stars": Ohne Wurst, mit Schinkels und Kren

02.01.2012 | 10:32 |   (DiePresse.com)

Ab 9. März tanzen wieder Prominente auf ORF eins. Neben dem Fußball-Experten Frankie Schinkels versuchen sich Schauspieler wie Brigitte Kren und Albert Fortell am Parkett.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Neues Jahr, neue Staffel von "Dancing Stars". Lange wurde gerätselt, wer 2012 bei der Promi-Tanzshow an den Start gehen wird. Am Montag gab der ORF die ersten sechs der insgesamt zwölf Kandidaten bekannt. Etwas überraschend (noch) nicht dabei ist, die Beinahe-Gewinnerin der "Großen Chance", Conchita Wurst. Dafür werden dem TV-Publikum Schinkels und Kren serviert.

Neben dem Fußball-Experten Frankie Schinkels und der Schauspielerin Brigitte Kren werden sich auch Serien-Darsteller Albert Fortell, Kabarettistin Eva Maria Marold, Autorin Sueli Menezes sowie ORF-Moderator Marco Ventre am Tanzparkett versuchen. Sie werden jeweils mit Profi-Tänzern ihr Können unter Beweis stellen.

Ab 9. März werden die "Dancing-Stars" jeden Freitagabend auf ORF eins übertragen. Moderiert werden die Live-Shows wieder von Mirjam Weichselbraun und Klaus Eberhartinger.

(APA)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Mehr aus dem Web

16 Kommentare

ZU den Tanzkünsten von Fortell

ein Zitat von Paulus Manker: "Vom ganzen Jahrgang (am Reinhardt-Seminar) hat er (Fortell) als Einziger noch schlechter getanzt als ich..."

http://diepresse.com/home/kultur/news/613867/Manker_Fortell-hat-noch-schlechter-getanzt-als-ich

Gast: Johann S
02.01.2012 19:54
1 0

Zum Glück

gibt es keine Pflicht,derartiges zu konsumieren.

Es besteht aber die Pflicht derartiges zu bezahlen,

unabhängig davon ob man es konsumiert.

Gast: Klaus
02.01.2012 18:52
4 0

Prominente?

wo sind da "Prominente"?

Antworten Gast: Margot
06.01.2012 20:48
0 0

Re: Prominente?


wie?

sie kennen den reichsten und auch prominentesten notstandshilfeempfänger nicht?

Gast: ist mir nicht wurst!
02.01.2012 18:03
0 2

seit wann ist denn bitte...

... "die Frau" mit der Wurst die Beinahe-Gewinnerin der großen Chance?

Gast: Yona
02.01.2012 17:51
0 2

Unterhaltung

Das wird bestimmt wieder sehr nett und unterhaltend. Fortell ist absolut sympathisch und ich hoffe, daß sich noch andere bekannte Leutchen finden, die mitmachen wollen.
Das ist garnicht so einfach und jeder der selber nicht tanzen kann zerreisst sich sein.M..l gerne über die anderen. Wir haben diese Sendung immer genossen und die Fortschritte von jedem einzelnen immer wieder bewundert.Auch im Bekanntenkreis kritisieren und die fetten P r o lis, die ja zu allem zu faul, zu fad und zu dumm sind.
Wir freuen uns schon. SUPER !!!!

4 0

Wer sieht sich diese Sendung überhaupt an?


Einfach nur unmöglich, peinlich. Zum Fremdschämen :-)

Gast: derdenker
02.01.2012 15:05
10 0

Hört der schwachsinn nie auf!!!

der ORF hätte einen Bildungsauftrag! aber lieber zeigt er dumme krimiserien und vollkommen verblödende Shows!

Naja bald ist dieser Schwachsinn sowieso zu ende da man keine Z- Promis oder möchte gern menschen finden wird!

Re: Hört der schwachsinn nie auf!!!

einzig gute sendung im orf : Schnell ermittelt

Gast: K. Heldin
02.01.2012 14:12
7 1

Schäbig

Ich schäme mich so... für den ORF.

Gast: K. Held
02.01.2012 13:49
6 0

Wer hatte die dumme Idee?

Wer hatte im ORF - oder wo immer - die dumme Idee, den Oberunsympathler Albert Fortell zum "Dancing Star" zu machen? Fällt diesem ORF seit dem "kleinen Niko" nichts Besseres ein? Ich bin ausgesprochen empört! Kann man Albert F. noch ausladen?

Re: Wer hatte die dumme Idee?

Adalbert Fortelni wird sich wahrscheinlich nicht gern ausladen lassen wollen: Soll er etwa allein von der Notstandshilfe und der Erbschaft leben???

das wird ja

von mal zu mal schäbiger, so richtig ORF

Antworten Gast: K. Held
02.01.2012 13:50
4 0

Re: das wird ja

Ja, das ist es: Immer schäbiger!

Gast: eureka
02.01.2012 12:54
1 1

'Heldin von Morgen'???

Ähhm... fast die richtige Sendung!

Meinung

Jetzt Kultur-Newsletter abonnieren

Die Meldungen des Tages aus den Bereichen Kunst und Kultur. Kostenlos.

Newsletter bestellen

Code schwer lesbar? » Neu laden

» Jetzt unter mehr als 6.000 Jobs
die perfekte Stelle finden.

AnmeldenAnmelden