MuTh-Eröffnung: Umstrittener Sängerknaben-Saal besticht mit Eleganz


Felbermayer (DiePresse Digital)
Bild 1 von 21

Die Wiener Sängerknaben haben ihren ersten eigenen Konzertsaal mit dem Namen "MuTh" - abgeleitet von Musik und Theater - mit einer Matinee und einem Tag der Offenen Tür am 9. Dezember eröffnet.

BILDER UND TEXT VON GÜNTER FELBERMAYER

>>Video: Die Eröffnung des MuTh

Mehr Bildergalerien:

Bild: (c) Teresa ZötlKabarettistenduos
Doppelbödige Duette
Bild: (c) APA/ROLAND SCHLAGER (ROLAND SCHLAGER)Frau Direktor!
Der illustre Club der Intendantinnen
AUSTRIA THEATER / Bild: (c) APA/EPA/ROLAND SCHLAGER (ROLAND SCHLAGER)Pressestimmen zur Burg-Direktorin
''Die Stunde der ewigen Zweiten''
SWITZERLAND THEATRE FREY / Bild: (c) EPA (Steffen Schmidt)Burgtheater
Wer könnte Hartmann nachfolgen? Eine Frau?
Burg-Schauspielerin Ilse Wohlgemuth ließ sich die Höchstgage am Chef vorbei genehmigen / Bild: (c) Theatermuseum, WienBurgtheater
Die größten Skandale im Haus am Ring
Bild: (c) Michaela BruckbergerCausa Stantejsky und finanzielle Schieflage
Die Chronologie der Burgtheater-Krise
Bild: (c) APA/ROBERT JAEGER (ROBERT JAEGER)Matthias Hartmann
Von Bochum ins Burgtheater
Peymann im Berliner Ensemble / Bild: (c) APA (DPA/Marcel Mettelsiefen)Burgtheater
Die Direktoren seit 1971
NESTROY 2013: HABJAN / Bild: (c) APA/HERBERT NEUBAUER (HERBERT NEUBAUER)Nestroy-Gala 2013
Billeteur-Protest und Jelinek-Puppe
Bild: (c) imago stock&people (imago stock&people)Mythos Edith Piaf
50. Todestag des ''diktatorischen Kindes''
SALZBURGER FESTSPIELE 2011: JAHRESPRESSEKONFERENZ/PROGRAMMPR�SENTATION / Bild: (c) APA/BARBARA GINDL (BARBARA GINDL)Markus Hinterhäuser
Der neue Intendant der Salzburger Festspiele im Porträt
Dancers of Staatsballett Berlin ensemble perform during a dress rehearsal of world premier of  / Bild: (c) REUTERS (FABRIZIO BENSCH)Ballett im Berghain
Klassischer Tanz erobert den besten Club Berlins
Bild: © Katrin RibbeUraufführungs-Boom
Jelinek, Reza, Turrini
Bild: Marc DoradzilloTanz der Außenseiter
Bären statt Schwäne
Bild: © Herman Sorgeloos; Alexander Meeus / Tanzquartier WienJazz und Tanz:
Sommer in Wien
Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo
3 Kommentare

MUTH eRÖFFUNG eRGÄNZUNG


Der Konzertsaal wird seinen Platz in der Geschichte in Wien und Österreich finden: Ankündigungen wie – "Für Schwahn-Reichmann ist der Widerstand trotz vollendeter Tatsachen noch lange nicht vorbei" – sind daher wertlos und unverständlich.
Was soll das heute noch bringen. Hierzu fehlt bis jetzt jede Erklärung der Prostestbewegungen.

MuTh -Eröffnung am 9.Dezember 2012

Rescheneder - 13.12.2012

Die Eröffnung ist vorbei und der Konzertsaal ist eine Aufwertung des Augartens für Österreich, Wien und dem 2. Bezirk. Es ist heute üblich gegen alles zu protestieren was neu ist. Beispiele in Geschichte gibt es genug. Man braucht nur die Geschichte des Opernhauses beim Bau in Sydney studieren, dass heute eine weltberühmte Architektur geworden ist. Für Wien gibt es ähnliche Beispiele des Protestes aus der Vergangenheit (Haas Haus am Stephansplatz / Fernheizwerk von Hundertwasser / Hunderwasserhaus usw.) Immer gab es schon Protestbewegungen gegen neue Bauten in Wien. Mit der Zeit wird auch der MuTh - Konzertsaal seinen gebührenden Platz in der Architektur erhalten. Proteste gehören so oder so eben dazu. Die Wirkung ist umstritten und deckt sich nicht mit der Mehrheitsmeinung der Bevölkerung. 16.000 Unterschriften sind für den Bezirk viel aber nichts gegen Wien und Österreich für die die Sängerknaben in der Welt stehen.
Leider unterstützen auch politische Parteien, wie die Grünen solche Protestbewegungen und das zerrt am Image dieser Partei, denn niemand versteht diesen Grund der Demonstration wirklich.
Ich selbst beschäftige mich seit Jahren mit den Problemen im Augarten-Park innerhalb der Augartenmauer (z.B: Littering (Müllentsorgung) / Baumpflege / Wegepflege / Wandbeschmierungen / Autoverkehr / Bunker mit Gedenkstätte usw.) aber ich finde in der Öffentlichkeit bei den Verwaltungen und der Politik im Bezirk wenig Gehör. Auch hier sind einige Protes

Gefällt mir

Ist eine gute Balance zwischen neu und alt, edel und leger, seriös und locker – wenn die Bilder repräsentativ sind, dann ist das Gebäude absolut gelungen.

AnmeldenAnmelden