Vitus Wieser: „Gangster“

Vitus Wieser ist, wer er ist: Am 22. 10. bringt er sein abendfüllendes Stand-up „Gangster“ auf die Bühne des Alsergrund-Theaters.

Schließen
(c) Roland Ferrigatto

Schwer zu sagen, wann sie sich durchsetzt, aber dass sie es versucht, erkennt man bereits an den kleinen Blüten der anglo-alpenrepublikanischen Stand-up-Kultur. Ob es die five minutes of fame im englischsprachigen Wander-„Vienna Stand Up Comedy Club“ sind oder Hosea Ratschillers „Stand Up Fluc“ – das traditionell langgeistige Kabarett bekommt schnellen Nachwuchs. Schauspieler Vitus Wieser konnte bereits in New Yorks Stand-up-Clubs üben, ist Gewinner des Wiener Kabarettfestivals und Finalist des Grazer Kleinkunstvogels. Am 22. 10. bringt er sein abendfüllendes Stand-up „Gangster“ auf die Bühne des Alsergrund-Theaters. Am 25. 10. feiert wiederum der Gewinner des Grazer Kleinkunstvogels, David Scheid, Premiere im Schikaneder. Mit Stand-up haben der DJ und sein Kabarettdebüt „Remix“ zwar wenig zu tun, dafür bespricht er die Probleme der – seiner – Generation Y und mischt den „Struggle mit der Selbstverwirklichung“ an den Turntables live ab.

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Kommentar zu Artikel:

Vitus Wieser: „Gangster“

Schließen

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen