Alben-Charts 2012: Keine verkaufte besser als Adele

04.01.2013 | 10:37 |   (DiePresse.com)

Zum zweiten Mal in Folge steht Adele mit "21" an der Spitze der jährlichen US-Albenverkaufsliste. Auf Platz zwei landet ebenfalls eine Frau. Gute Nachrichten gibt es im Download-Bereich.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Die britische Sängerin Adele hat zum zweiten Mal in Folge die meisten Alben des Jahres in den USA verkauft. Mit rund 4,4 Millionen verkauften Exemplaren sei ihr Album "21" im vergangenen Jahr an die Spitze der Bestseller-Liste geklettert, berichteten US-Medien am Donnerstag (Ortszeit) unter Berufung auf den Branchenreport des Marktforschungsunternehmens Nielsen SoundScan. Das zweite Album der 24-Jährigen war im Jänner 2011 auf den Markt gekommen. 2011 hatte sich "21" 5,8 Millionen verkauft und lag damit ebenfalls an der Spitze der Rangliste.

Erstmals seit Michael Jacksons "Thriller" 1983 und 1984 hat es mit "21" wieder ein Album zweimal hintereinander auf den Spitzenplatz geschafft.

Taylor Swift landet auf Platz zwei

Dahinter landeten Taylor Swift mit "Red" (3,1 Millionen verkaufte Alben). Die Band "One Direction" mit "Up All Night" (1,62 Millionen) und die Band "Mumford and Sons" mit "Babel" (1,46 Millionen).

Bei den Downloads konnten sich Gotye mit "Somebody That I Used To Know" (6,8 Millionen) und Carly Rae Jepsen mit "Call Me Maybe" (6,47 Millionen) ganz vorne platzieren. Auf dem dritten Platz landete fun. mit Janelle Monáe und dem Song "We Are Young", der sich 5,95 Millionen Mal verkaufte.

Single-Downloads besser als 2011, Alben schlechter

Alle drei Songs schlugen den Verkaufsrekord 2011: Die Single "Rolling in the Deep" von Adele wurde 5,81 Millionen Mal legal heruntergeladen, berichtet der "Rolling Stone".

Insgesamt wurden den Angaben zufolge 2012 online und in Läden in den USA rund 316 Millionen Alben verkauft - etwa vier Prozent weniger als im Jahr zuvor. Die Zahl der Downloads einzelner Songs kletterte um fünf Prozent auf 1,3 Milliarden.

(APA/dpa/Red.)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Mehr aus dem Web

3 Kommentare

Sterile Stimme.

Lebt nur vom Bond-Hype und ist trotzdem von den besten Bond-Soundtracks meilenweit entfernt.

1 0

Re: Sterile Stimme.

Sie müssen ein großer Kritiker sein und doch vergessen Sie dass sie schon vor Bond groß rauskam, eine der tollsten Stimmen heute.

Re: Re: Sterile Stimme.

Nachdem ich ein Radio besitze, können Sie davon ausgehen, daß ich schon vor Bond den Sender gewechselt habe, wenn die drankam.

Platten der Woche

Song der Woche

  • 12.04.2014Die vergiftete Spielzeugpistole
    Noise Queen: Die 22-jährige Margaret Chardiet vulgo Pharmakon aus New York liebt den Lärm und den Schrecken. Am 30. April tritt sie beim Donaufestival in Krems auf.

Meinung

Jetzt Kultur-Newsletter abonnieren

Die Meldungen des Tages aus den Bereichen Kunst und Kultur. Kostenlos.

Newsletter bestellen

Code schwer lesbar? » Neu laden

AnmeldenAnmelden