Montreux Jazz Festival: Mathieu Jaton übernimmt

Nach dem Tod von Festivalgründer Claude Nobs wird Mathieu Jaton das Jazzfest leiten. Nobs soll mit einer musikalischen Hommage geehrt werden.

Montreux Jazz Festival Mathieu
Schließen
Montreux Jazz Festival Mathieu
Mathieu Jaton, rechts, mit dem vor Kurzem verstorbenen Claude Nobs – (c) EPA (LAURENT GILLIERON)

Mathieu Jaton, die bisherige rechte Hand von Claude Nobs, übernimmt nach dessen Tod die Leitung des Montreux Jazz Festivals. Der Stiftungsrat wählte Jaton am Montagabend auf den Posten des neuen Direktors. Claude Nobs, der am Donnerstag verstorbene Gründer des im Juli stattfindenden Festivals, soll am 8. Februar mit einer musikalischen Hommage geehrt werden.

Nobs musste nach einem Sturz während einer Langlauf-Tour über die Feiertage im Universitätskrankenhaus in Lausanne operiert werden. Dabei fiel er ins Koma und erwachte nicht mehr, wie die Schweizer Depeschenagentur SDA berichtete. Die Jazz-Welt trauerte, der US-Musiker Quincy Jones hielt stellvertretend fest: "Es wird schwer sich vorzustellen, dass Claude nicht mehr da ist."

Ein musikalisches Denkmal setzten ihm Deep Purple: die Rockband verewigte ihn in ihrem Klassiker "Smoke on the Water" ("Funky Claude was running in and out, pulling kids out the ground"). Der Song handelt von einem Brand im Casino Montreux, bei dessen Evakuierung Nobs mithalf.

(APA/sda)

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.