Pink Floyd-Grafikdesigner Storm Thorgerson ist tot

19.04.2013 | 09:49 |   (DiePresse.com)

Der Brite wurde mit dem Cover der Platte "The Dark Side of the Moon" weltberühmt. Er verstarb 69-jährig an Krebs.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Der britische Grafik-Designer Storm Thorgerson, berühmt geworden durch das Cover der Pink-Floyd-Platte "The Dark Side of the Moon" ist am Donnerstag im Alter von 69 Jahren gestorben. Wie seine Familie mitteilte, starb er im Kreis seiner Angehörigen und Verwandten an Krebs. Thorgerson war seit schon als Teenager mit den Gründungsmitgliedern der britischen Rockband befreundet. Später wurde er ihr Chefdesigner.

Pink Floyd gelang 1973 mit dem Album "The Dark Side of the Moon" einer der größten Verkaufserfolge aller Zeiten. Auf einem schwarzen Hintergrund schuf Thorgerson ein dreieckiges Prisma, das Licht in Farben des Regenbogens zerstreute. Thorgerson hinterlässt seine Mutter Vanji, seinen Sohn Bill, seine Frau Barbie Antonis und deren Kinder Adam und Georgia, hieß es in einer Erklärung der Familie.

(APA)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Mehr aus dem Web

6 Kommentare

R.I.P.


Ebenfalls unbekannterweise, aber dennoch von Herzen verbunden war mir diese Langspielplatte auch wegen ihrem bemerkenswerten Cover sehr lieb, impliziert dieser Regenbogen den Wunsch der Jugend nach Freiheit.

Sie hat Kult- Status erworben.
Danke!!

Re: R.I.P.

Prisma, Spektralfarben. Physik also. Was soll da das Gefasel von Wunsch der Jugend nach irgendwas?

Re: Re: R.I.P.

Achja, und diese Prisma- Farben wurden rein zufällig für das Cover und die LP "Wish you were here" ausgewählt oder sind da abgesehen von physikalischem Wissen andere Motive eingeflossen?;)

Seltsam...

Seltsam, das mir der Name bis heute nicht geläufig war. Ich muss mir das Cover (VINYL !) nächstens genau betrachten...

Re: Seltsam...

Dort steht mit Sicherheit "Hipgnosis" drauf - und das war seine Design-Firma.

Re: Re: Seltsam...

STIMMT ... Thanks!

Platten der Woche

Song der Woche

  • 12.04.2014Die vergiftete Spielzeugpistole
    Noise Queen: Die 22-jährige Margaret Chardiet vulgo Pharmakon aus New York liebt den Lärm und den Schrecken. Am 30. April tritt sie beim Donaufestival in Krems auf.

Meinung

Jetzt Kultur-Newsletter abonnieren

Die Meldungen des Tages aus den Bereichen Kunst und Kultur. Kostenlos.

Newsletter bestellen

Code schwer lesbar? » Neu laden

AnmeldenAnmelden