"Something In The Air": Andy Newman gestorben

Mit der Band Thunderclap Newman landete der britische Musiker 1969 den Hit "Something In The Air". Andy Newman wurde 73 Jahre alt.

Der britische Musiker Andy Newman ist im Alter von 73 Jahren gestorben. Der Pianist der Band Thunderclap Newman starb in London, wie die Band, ein enger Freund und Kollege sowie die Band The Who am Donnerstag bestätigten. The Who-Gitarrist Pete Townshend hatte Thunderclap Newman mitgegründet.

Mit dem Song "Something In The Air", der drei Wochen an der Spitze der britischen Charts stand, hatten Thunderclap Newman im Jahr 1969 ihren größten Hit.

Schlagzeuger Mark Brzezicki nannte Newman ein "unbesungenes Musik-Genie", das schmerzlich vermisst werde. Es sei ihm "eine Ehre gewesen, Andy zu kennen und mit ihm zu arbeiten", schrieb er auf Facebook.

 

(APA/dpa)

Kommentar zu Artikel:

"Something In The Air": Andy Newman gestorben

Schließen

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen