Song Contest: Österreich kämpft um Einzug ins Finale

22.05.2012 | 07:30 |   (DiePresse.com)

So politisch war der Eurovision Song Contest seit den 1980ern nicht mehr. Die Trackshittaz wollen eines der zehn Finaltickets lösen.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

So politisch war der Eurovision Song Contest seit den 1980ern nicht mehr, als die Teilnehmer auf der Bühne gegen Mauern und für ein bisschen Frieden eintraten: Fast täglich versuchen Aktivisten, auf die Beschränkungen der Bürgerrechte im autoritär regierten Gastgeberland Aserbaidschan aufmerksam zu machen. Erst am Montag wurde eine Protestkundgebung von der Polizei gewaltsam aufgelöst, dutzende Demonstranten wurden festgenommen und verprügelt, teilte die NGO Human Rights Watch mit. Die Aktivisten setzen sich gegen Menschenrechtsverletzungen, Zwangsumsiedelungen und Korruption ein. Weniger politisch geht es auf der Bühne zu, wo am Dienstagabend das erste Semifinale stattfindet. Dann wird es auch ernst für die Trackshittaz, Österreichs Vertreter beim 57. Song Contest.

Im ersten Halbfinale kämpfen die beiden oberösterreichischen Mundart-Rapper Lukas Plöchl und Manuel Hoffelner mit dem Song "Woki mit deim Popo" gegen 17 Konkurrenten um eines von 10 Tickets, die den Einzug ins Finale am 26. Mai ermöglichen. Die Trackshittaz werden dabei mit Startplatz 16 die vorletzten Teilnehmer sein. ORF eins überträgt live ab 21 Uhr, DiePresse.com tickert live.

Bei dem Halbfinale können die Zuschauer aus jenen Ländern, die im jeweiligen Durchgang vertreten sind, unmittelbar nachdem der letzte Interpret sein Lied beendet hat, abstimmen. Die sechs bereits fix für das Finale gesetzten Nationen Deutschland, Frankreich, Italien, Großbritannien, Spanien und Gastgeber Aserbaidschan können ebenfalls in einem der beiden Semifinali voten. Dies kann man mittels Telefonanruf oder SMS-Versand - bis zu 20 Mal, wenn der begeisterte Fan das möchte. Für das eigene Land zu stimmen ist hingegen nicht möglich.

Jury und Publikum gleichberechtigt

Jener Beitrag, der von den Zuschauern eines Landes auf Platz 1 gewählt wird, erhält 12 Punkte, der zweite 10 und die weiteren Plätze 8 bis hinunter zu einem Punkt. Zusätzlich stimmen in jedem Land Fachjurys mit Musikexperten ab, die ebenfalls zwischen 12 und 1 Punkte vergeben. Danach werden die beiden Punktesysteme verschmolzen und nach dem Verhältnis 1:1 gewichtet. Jury- und Publikumsentscheidung zählt also gleich viel. Das zweite Halbfinale findet am 24. Mai statt.

Omas, Zwillinge und Rambo Amadeus: Die Song-Contest-Gegner der Trackshittaz

Alle 25 Bilder der Galerie »

Wenige Wetten auf Trackshittaz

Die Wettbüros sehen die Chancen für Österreich dunkel, eines der begehrten zehn Finaltickets zu ergattern. Beim Wettvergleichsportal oddschecker.com, kommen die Trackshittaz mit "Woki mit deim Popo" im direkten Vergleich aller 42 teilnehmenden Länder auf Platz 31.

Bei William Hill, dem größten Sportwettenanbieter im wettwütigen Großbritannien, liegen die Trackshittaz im Halbfinale abgeschlagen auf Platz 16 des Teilnehmerfelds von 18 Nationen - mit einer Quoten von 4.00. Lediglich Montenegro mit 10.00 und San Marino mit 11.00 werden von den Wettern noch schlechter eingestuft. William Hill sieht Rumänien (Quote 1.03) auf Platz 1 des Semifinales vor Dänemark und Island (je 1.05) sowie Russland (1.07).

Bei bwin unterscheidet sich die Detailreihung zum Teil deutlich von William Hill. Ein Punkt scheint aber auch hier klar zu sein: Die Trackshittaz liegen auf dem vorletzten Platz, immerhin ex aequo mit Montenegro und einer Quote von 101. Als Sieger vermuten die bwin-Wetter Russland vor Dänemark, Rumänien, Island und Zypern. Wer bei der Frage "Kommt Österreich unter die Top 10" mit Ja antwortet, erhält immerhin eine Quote von 7.00, bei einem Nein lediglich 1.07.

VIDEO: Song Contest: Erstes Halbfinale und Proteste

Mit "Woki mit deim Popo" wollen sich die Trackshittaz aus Oberösterreich gegen 17 Konkurrenten durchsetzen. Der Song Contest in Aserbaidschan wird seit Wochen von Protesten überschattet.

 


1. HALBFINALE (22. Mai) Lied





Land Interpret




1 Montenegro Rambo Amadeus Euro Neuro
2 Island Greta Salome & Jonsi Never Forget
3 Griechenland Eleftheria Eleftheriou Aphrodisiac
4 Lettland Anmary Beautiful Song
5 Albanien Rona Nishliu Suus
6 Rumänien Mandinga Zaleilah
7 Schweiz Sinplus Unbreakable
8 Belgien Iris Would You?
9 Finnland Pernilla När Jag Blundar
10 Israel Izabo Time
11 San Marino Valentina Monetta The Social Network (Oh Oh Uh Oh Oh)
12 Zypern Ivi Adamou La La Love
13 Dänemark Soluna Samay Should've Known Better
14 Russland Buranovskiye Babushki Party For Everybody
15 Ungarn Compact Disco Sound Of Our Hearts
16 Österreich Trackshittaz Woki Mit Deim Popo
17 Moldawien Pasha Parfeny Lautar
18 Irland Jedward Waterline

(Ag. / Red. )

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Mehr aus dem Web

43 Kommentare
 
12

Die so über die Trackshittaz herziehen!


Alles Idioten, ich schäme mich für Österreich!


Trackshitters

Im Land des Sigmund Freud macht man sich auf diese Fixierung auf die eigenen Exkremente seinen Reim. Diese Gruppe passt zu den Etablierten, die sie entsandt haben.

Gratulation

an die (D)Track -shittaz zum völlig verdienten AUSSCHEIDEN .

Re: Gratulation

LOL

Gast: amadeus 78857
22.05.2012 19:34
1

Der Name des Duos sagt doch alles: Trackshittaz = Trackshitters - Schlagerscheißer also. Und so sieht das Ergebnis auch aus.


Wieso regt ihr euch auf

Wieso regt ihr euch alle über die Trackshittaz auf? Typisch Österreicher. Jeden in der Luft zerreissen, bevor sie erst mal aufgetreten sind.
Letztes Jaahr wurde über Nadine Beiler geschimpft, heuer über die Oberösterreicher. Mann, ihr habt sie doch gewählt!!!!!!!!!!!!
Ausserdem werden die 2 sicher auffallen beim contest und das ist bei so einem Bewerb eig das wichtigste. Siehe Alf Poier 2003.-6.Platz!

Re: Wieso regt ihr euch auf

So einen Müll mit Alf Poier zu vergleichen ist eine Beleidigung für letzteren.
Alf Poier hat den 6. Platz ehrlich verdient und vor allem war schon im Vornherein klar, dass es sich bei ihm um einen Favoriten handelt.
Als er dann zwei Jahre später nochmal antreten wollte, wurde er vom ORF eiskalt abgeschossen und deren Wunschkanditat - Global Kryner - stürzte beim Eurosogncontest dann auch erwartungsgemäss ab. Genauso wie die heurigen Kanditaten.

Fazit: Die öffentliche Kritik zeigt halt die grausame Realität auf, nur Protektionskind des ORF zu sein reicht halt nicht für einen Erfolg, wenn man kein Talent hat....

Re: Wieso regt ihr euch auf

Dieses Abstimmungsergebnis hätte ich gerne veröffentlich gesehen.

Meiner Meinung nach war das vom ORF g´schoben bis zum geht nicht mehr....

Die armen Baum immer als Verlierer geht nicht.....und noch dazu die Vertreter Musikindustrie, welche die ganzen Shows mitfinanzieren....

Ich glaube bei diesen ganzen SMS-abstimmungen rein gar nichts.

Aber die sind doch vom Volk gewählt worden !

Parallelen zur Regierung rein zufällig

Eine Frage an alle Poster die sich für den heimischen Beitrag schämen: Welcher Beitrag beim Song Contest ist denn bitteschön nicht peinlich?


Wenn man sich hier die Kommentare hier durchliest könnte man glatt meinen der Song Contest wäre kein Trash-Bewerb sondern tatsächlich ein ernsthaftes und kulturell-relevantes Ereignis, das repräsentativ für die Musik- oder Hochkultur stehen würde.

Es ist mir unverständlich wie man so einen Bewerb ernstnehmen kann.

Antworten Gast: antworterich
23.05.2012 09:13
0

Re: Eine Frage an alle Poster die sich für den heimischen Beitrag schämen: Welcher Beitrag beim Song Contest ist denn bitteschön nicht peinlich?

Die Wurst wäre wesentlich passender gewesen...

Re: Eine Frage an alle Poster die sich für den heimischen Beitrag schämen: Welcher Beitrag beim Song Contest ist denn bitteschön nicht peinlich?

Udo Jürgens zb, der war ganz sicher nicht peinlich. Sein Merci, Chérie ist heute noch ein Ohrwurm/Klassiker, während man den Popo-Shit schon ab heute 24 Uhr nicht mehr hören wird (wollen) !!!

Antworten Antworten Gast: bruhaha?
22.05.2012 18:57
0

Re: Re: Eine Frage an alle Poster die sich für den heimischen Beitrag schämen: Welcher Beitrag beim Song Contest ist denn bitteschön nicht peinlich?

bruhaha!

Antworten Gast: nuaibis
22.05.2012 17:01
4

Re: Eine Frage an alle Poster die sich für den heimischen Beitrag schämen: Welcher Beitrag beim Song Contest ist denn bitteschön nicht peinlich?

Danke ganz meiner Meinung ;-)

NEIIIIIIIIN, bitte nicht ins Finale-

-ich schäm mich bereits jetzt entsetzlich wegen dieses grottenschlechten Beitrages- warum wird der Name unseres Landes derart vergewaltigt ???????

Antworten Gast: sid
22.05.2012 16:49
1

Re: NEIIIIIIIIN, bitte nicht ins Finale-

Wenn sie sich als Österreicher mit dem Songcontest identifizieren, kann ich ihre Scham verstehen.

Aber wenn sie das ablegen, werden sie sehen, wie herrlich man darüber lachen kann :)

Gast: Don123
22.05.2012 15:53
7

Verblödung!

Einst gehörten wir zum Volk der Dichter und Denker, wohin wir heute gehören lässt sich mit diesem Schwachsinn nur erahnen.

Armes Österreich, wie tief bist du nur gesunken? :(

Re: Verblödung!

Stimmt. Genauso gut könnte man einen fiktiven Edmund Sackbauer hinschicken.

Track - S H I T - Taz

Shit - der Name sagt es bereits.

Keine Musik, nur Lärm.

Re: Track - S H I T - Taz

Bull - S H I T -Taz

"auf die Beschränkung der Bürgerrecht im die autoritär regierten Ausrichterland Aserbaidschan aufmerksam zu machen."

Ist das HOCH-Deutsch???

Gast: sid
22.05.2012 15:06
7

Häuslrotz zur Häuslkotz...

...der Songconstest hat nichts anderes verdient als diese Burschen.

...Teilnehmer mit Talent und Stimme werden dort nur bestraft.

Gast: gast:1
22.05.2012 14:46
4

BTW

in welchem Dialekt wird "wackeln" zu "woki"??

im Wienerischen etwa wird es zu "wokl" bzw. "wogl" mit "L" und sicher nicht mit "i"...

?

Antworten Gast: sid
22.05.2012 15:16
5

Re: BTW

Gangsta-Rap in Baby-Sprache....ich bin auch fassungslos.

Aber wie gesagt- diese Veranstaltung hat nichts anderes verdient...da muss ich mich als Österreicher nicht schämen, das kann ich genießen ^^

Gast: gast:1
22.05.2012 14:41
5

ich wünsch den Burschen...

einen Bauchfleck.

Aber nicht weil wir Österreicher immer allen alles neidig sind..

SONDERN weil ich nicht ertrage was passieren würde, wenn die Burschen gut abschnitten:

peinliches ge-hype, in den Himmel heben, über den grünen Klee loben, die C-Promis die dann unter den Steinen hervor kriechen und sich im Licht Anderer sonnen wollen ... all das.

Das find ich derart zum Reihern, dass es mir lieber ist, die Burschen reissen kein Leiberln..

 
12

Platten der Woche

Song der Woche

  • 15.11.2014Bob Dylan und der reiche Mann
    Praktizierende Dylanologen: Jim James, Marcus Mumford, Elvis Costello u. a. haben 15 Dylan-Texte vertont – für das Album „Lost on the River: The New Basement Tapes“.

Meinung

Jetzt Kultur-Newsletter abonnieren

Die Meldungen des Tages aus den Bereichen Kunst und Kultur. Kostenlos.

Newsletter bestellen

Code schwer lesbar? » Neu laden

AnmeldenAnmelden