Seaside-Festival: Surf-Action und Konzerte am Neusiedler See


Die Presse Digital (Felbermayer)
Bild 1 von 31

Zwei Tage Musik, 13 Bands, 12 DJ's, 5 Floors und das alles im Rahmen des Summer Openings in Podersdorf am Neusiedler See.

BILDER UND TEXT VON GÜNTER FELBERMAYER

Mehr Bildergalerien:

Bild: (c) Presse DigitalFrequency 2013
Die Herren der Nacht
Sziget 2013 / Bild: (c) Presse Digital/ Marc Kiemes-FaucherSziget 2013
Schmelztiegel und Farbenschlacht
Bild: (c) Presse DigitalNova Jazz & Blues Nights 2013
Heiße Sommernächte in Wiesen
Bild: (c) Presse DigitalUrban Art Forms 2013
Die Electro-Party am See
Bild: (c) Presse DigitalSeerockfestival 2013
Motörhead-Absage, Hagel und Wassermangel
Bild: Sonja SpitzerTwo Days A Week
Schlamm, Kostüme und In Flames
Bild: (c) RumlerSunsplash-Festival
Wo ist Bob Marley?
Sziget Festival 2012 / Bild: (c) Marc Kiemes-FaucherSziget 2012
20 Jahre Festivalkultur
Bild: (c) Iris KoppatzUrban Art Forms, Tag 3
Deichkind machen ein Fass auf
Frequency - Tag drei
Nackte Oberkörper und Foo Fighters
Frequency - Tag zwei
Blitze, Kasabians Feuer und Deichkind
Bild: (c) EPAPolen
Woodstock-Festival versinkt in Schlamm
Bild: Ewald BechtloffMönichkirchen, Tag 2
Rocky Mountain Festival 2011
Mönichkirchen, Tag 1
Rocky Mountain Festival 2011
Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo
5 Kommentare
Gast: paulipaul
10.05.2011 12:17
0

Anrainer

Was macht eigentlich ein Normalbürger der zufällig in Podersdorf zu Hause ist und dort wohnt während dem tage- und nächtelangen Rambazamba?

Gast: ivan rebroff
10.05.2011 09:45
0

bitte etwas recherchieren!

liebe presse!
bevor Ihr hier ein "event" einseitig in den himmel lobt:

Bedenkt, was dieses Ereignis in dieser sensiblen Region bedeutet. Kilometerweit ist der Lärm zu hören, die Tiere des Nationalparks sind in einer für sie ohnhein sensiblen Zeit verstört und verängstigt, das party-volk tyrannisiert die umgebung, sinnlose hubschrauber-rundflüge terrorisieren die anwohner und gartenbesitzer, und die kite-surfer, die den see ohnehin schon als ihr eigentum betrachten, nehmen sich immer wichtiger und vertreiben die letzten familien-urlauber. im sommer können sich kinder ohnehin schon nicht mehr ins wasser trauen, weil sich kaum ein kiter an die verordnete abstandregelung vom ufer hält.

vielleicht sollte man einmal darüber recherchieren und berichten.

das war mal ein echt geiles event

als es noch keine parkplatzordnung und keine top-organisation gab... es war irgendwie familiär, die leute haben am parkplatz musik gehört usw. - wenn wind war, ist man einfach surfen gegangen.

wie auch immer: es sind jetzt sicher 5 x soviele leute dort wie vor 10 jahren - aber gemütlich ist das nicht mehr, fast schon anstrengend :-(

Gast: gast gast
08.05.2011 22:41
0

wenn sogar der strache dort war

bleibt man besser weg

Antworten Gast: carib
10.05.2011 09:04
0

Re: wenn sogar der strache dort war

Genau.....nur peinlich :-)

AnmeldenAnmelden