Lebensweisheiten von Friedrich Liechtenstein: „Ich bin dein Radio“

Der Lebenskünstler legt sein fünftes Album vor. Die mit zarter Elektronik geschmückten Balladen triefen nur so vor Lebensweisheit.

Schließen
(c) Beigestellt

Sänger, Kunstpfeifer und Lebenskünstler Friedrich Liechtenstein, ein nobler Herr mit güldenen Fingernägeln, legt mit „Ich bin dein Radio“ sein fünftes Album vor. In schlanker Triobesetzung fertigte er mit zarter Elektronik geschmückte Balladen an, die vor Lebensweisheit nur so triefen.

Drei Songs vom Vorgänger „Schönes Boot aus Klang“, darunter das hitverdächtige „Nicht singen beim Schwimmen“, hat er neu arrangiert. Liechtenstein gibt den Elder Statesman of Bohème, erinnert sich an die FKK-Kultur der DDR, serviert eine Collage aus Textfragmenten der „New York Times“. Dazu bezirzen Vintage-Rhythmen und sepiafarbene Melodien.


Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen
    Kommentar zu Artikel:

    Lebensweisheiten von Friedrich Liechtenstein: „Ich bin dein Radio“

    Schließen

    Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
    Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.