Arcade Fire: Jetzt will diese Band die Welt

Der "Song der Woche" kommt von der großen, klugen Band aus Montreal: Arcade Fire mit „Everything Now“. Am 11. Juli treten sie in Linz auf.

Schließen
(c) Beigestellt

Arcade Fire: „Everything Now“. Die Welt ist alles, was da ist. In diesem Sinn schwört Win Butler der Welt die Treue, wenn er singt: „I pledge allegiance to everything now.“ Ein seltsamer Schwur, besonders bei einer Band, die – gerade auf ihrem letzten Album „Reflector“ – oft darüber reflektiert hat, dass es auch ein Jenseits geben könnte. Jetzt also die pure Diesseitigkeit, die Feier des reinen Daseins, der alte Hippieruf „We want the world, and we want it now!“ in neuer Form: „Everything now! I need it!“ Und in ganz besonders säkularem Gewand: Nach einem unheimlichen Vorspiel setzt ein Klavierthema ein, das an „Dancing Queen“ von Abba erinnert, dazu künstliche Streicher, und wir finden uns alle im Silberlicht der Siebzigerjahre, der Zeit, als man noch an das ewige Wachstum glaubte. „Every room in my house is filled with shit I couldn't live without“, singt Butler, der Chor gospelt weiter: „Everything now!“ Kurz: ein Weltlied.

 


Den Song der Woche küren allwöchentlich Thomas Kramar („Die Presse“) und Philipp L'Heritier (Radio FM4). Zu hören ist er am Sonntag zwischen 19 Uhr und 21 Uhr auf FM4. Weitere Infos auf www.diepresse.com/songderwoche und fm4.ORF.at.

 

("Die Presse", Print-Ausgabe, 04.06.2017)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen
    Kommentar zu Artikel:

    Arcade Fire: Jetzt will diese Band die Welt

    Schließen

    Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
    Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.