''Ein großer Bub'': Der erste Fototermin des kleinen Prinzen


REUTERS
Bild 1 von 15

Ganz vorsichtig stiegen Prinz William und Herzogin Kate einen Tag nach der Geburt am 22. Juli mit ihrem jungen Prinzen die Stufen vor dem St. Marys Krankenhaus in London hinab.

Bild: REUTERS

Mehr Bildergalerien:

Bild: Imago/MatrixWahre Größe
Kleine Männer, große Frauen
Absturz
Stars hinter Gittern
Bild: Facebook/@fishloveAalglatt
Nackt für Fishlove
USA BILLBOARD MUSIC AWARDS 2015 / Bild: (c) APA/EPA/JIMMY MORRIS (JIMMY MORRIS)Forbes
Die einflussreichsten Frauen
Lookalike
Demi Moore und Rumer Willis
Hoch hinaus
Luxus-Baumhäuser
epaselect USA MET BALL 2015 / Bild: (c) APA/EPA/JUSTIN LANE (JUSTIN LANE)Wow-Effekt
Auf dem roten Teppich der Met-Gala
Bild: Instagaram/@brizzlebeardLackierte Nägel
Instagram-Hype um Bruce Jenner
April 25 2015 Washington District of Columbia United States of America Ashley Judd arrives fo / Bild: (c) imago/ZUMA Press (imago stock&people)Weißes Haus
Korrespondenten-Dinner mit Barack Obama
BRITAIN GOTH WEEKEND WHITBY / Bild: (c) APA/EPA/NIGEL RODDIS (NIGEL RODDIS)Düster
Gothic-Festival in Whitby
Mirjam Weichselbraun mit Schwester Melanie Binder bei der 26 ROMY Gala 2015 in der Hofburg Wien Wi / Bild: (c) imago/Future Image (imago stock&people)Roter Teppich
Die Looks der Romy Gala
Bild: Instagram/@mymagicstickReisen 2030
Die sechs Typen von Reisenden
Bild: Instagram/@kendalljenner/Twitter/@meganwrittLippenbekenntnis
Ein Schmollmund wie Kylie Jenner
Actress Emma Watson arrives for the TIME 100 Gala in New York / Bild: (c) REUTERS (BRENDAN MCDERMID)Schaulaufen
Time 100 Gala
Fans of the Royal family wait outside the Lindo Wing of St Mary´s hospital in London / Bild: (c) REUTERS (CATHAL MCNAUGHTON)Countdown
Warten auf das royale Baby
Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo
16 Kommentare

George Alexander Louis

Also mir hätte "Arxch mit Ohren" besser gefallen.

Ich stelle mir gerade vor, wie

ein junges Paar aus der gehobenen Mittelschicht aus dem Spital kommt, mit ihrem Neugeborenen, der frischgebackene Vater hat den Wagen, auf den er so stolz ist, vorgefahren, die Mutter freut sich auf ihre hübsche Wohnung in den Vororten Londons, wo der Vater am nächsten Arbeitstag sämtlichen Arbeitskollegen die Photos vom Baby zeigen wird, die Mutter sämtliche Freundinnen zum Baby schauen einlädt, und sie alle schauen einem unbeschwerten Leben entgegen.

Ich glaube, wenn sich die Katie und der Willi das aussuchen könnten – sie täten es.

Wieso "könnten"?

Sie werden ja nicht in die Thronfolge gezwungen und nachdem sie dies tun, sind ihre Vorstellungen doch anders als Ihre.

Hm...



...tausendjähriges Parasitentum,..!

Schön, schön!

Kaum hat die Frau Middleton ein paar Kilo mehr als bei der Hochzeit und in der Zeit danach, schon sieht sie wieder blendend aus.

Ich bin beileibe kein Klatschzeitungleser oder Königshochzeiten-im-ORF-Schauer, aber ich versteh die Kritik vieler nicht. Ja, die Royals leben zum Teil auf Steuerkosten (auch wenn sie - sicher gut bezahlte - Jobs haben), aber dennoch geben sie dem Land auch viel, einerseits Steuereinnahmen durch den ganzen Ramsch - angeblich wartet ja Baby Merchandise im Wert von 250 Millionen Euro auf den Verkauf - andererseits ist dieser Nationalstolz schön anzusehen und bietet als erste gute Nachricht in den Medien seit einer gefühlten Ewigkeit eine wohltuende Abwechslung.

Re: Schön, schön!

ich finde das ganze auch recht lustig ...

aber ...

die monarchie ist nicht demokratisch, dieser moegliche koenig wurde nicht gewaehlt ... er moege was auch immer sein, aber er hat keine legitimation auf macht, keine!


keine legitimation auf macht

Parteien, mit denen nach der Wahl koaliert wird, auch nicht. Demokratie ist Theater für die Blöden.

Abgesehen davon, dass es ohnehin keine "Monarchie"

da sich das Volk ja alle 4 Jahre (wir nur alle 5!, und dies, ohne dass wir gefragt wurden!) jene wählt, die sie dann regieren und die Gesetze bestimmen und die paar Ernannten im OH keine bes. Einflussmöglichkeit besitzen, kann jederzeit ganz demokratisch diese royale Gesellschaft abgewählt werden.

Im Übrigen hat auch kein einzig lebender Staatsbürger hierzulande sein ja zur Verfassung gegeben, sondern es wird das automatisch übernommen , was seinerzeit einmal von anderen bestimmt wurde. Eine demokratische Legitimation sieht anders aus, da müsste alle 50 Jahre jeder selbst, d.h zumindest einmal in seinem Leben, die Möglichichkeit haben, dazu in einer Abstimmung Stellung zu nehmen, andernfalls hat das Volk so wenig zu sagen wie dort, wo man sich auf eine noch eine ältere Satzung beruft.

Re: Schön, schön!

Genau die, die da rumätzen, lesen Neue Post und schauen Seitenblicke ...

Wir haben leider nur einen Bundespräsi! Echt traurig!


Sehr schön!

Ein hübscher kleiner Kronprinz.
Die Zukunft ist gesichert, das "K" in UK wird bestehen bleiben.

Gott sei Dank

weiss er noch nicht, welch langweiliges Leben ihm bevorsteht.!

So klein und schon so viele Neider!

Hier sind viele anständige Leser, aber im rötlichen Standard wird selbst gegen Kinder von mutmaßlich grünen Lesern gehetzt, wenn ein Kind anständige Eltern hat.

Dabei wird geneidet, dass der Thronfolger schon als Millionär geboren wurde. Offen gesagt, würde heute schon jedes Neugeborene in ganz Europa als Millionär geboren werden, wenn nie Linke in Verbindung mit einem korrupten Bankenkartell an der Macht gewesen wären, die immer wieder ganze Städte und Staaten in den Ruin treiben.

süss!


Hauptsache nicht die Ohren vom Opa !


Re: Hauptsache nicht die Ohren vom Opa !

Dazu kann ich nur die EAV zitieren:
"Ich hab' den Ohrwaschl-Blues"

AnmeldenAnmelden