Erich

Das Ulrich am Ulrichsplatz hat einen kleinen Bruder bekommen. Das Erich ist eine gemütliche, kleine Bar, in der es auch Frühstück und Snacks gibt.

Erich
Schließen
Erich
Erich – (c) Erich

Eigentlich, sagt Gerald Bayer, hatte er nicht vor, ein zweites Lokal zu eröffnen. Ende 2013 hat der einstige Geschäftsführer des Café Halle im Museumsquartier das Spatzennest am Ulrichsplatz übernommen und daraus ein modernes Bistro gemacht. Seitdem ist das Ulrich stets gut besucht. Und seitdem hat Bayer so manch anderes Lokal angeboten bekommen. Unter anderem auch das Nepomuk, das ebenfalls am Ulrichsplatz liegt, nur eben zur Neustiftgasse hin.

„Ich habe mir gedacht, wenn es jemand anderer macht und schlecht macht, dann ist das schlecht für den Platz. Und wenn es jemand gut macht, ärger ich mich auch“, sagt Gruber. Also hat er zugesagt, aus dem Nepomuk den kleinen Bruder des Ulrichs gemacht und diesen Erich genannt. Auch optisch lässt sich das Ulrich nicht abstreiten. Die Ziegel des alten Gewölbes wurden weiß gestrichen, schwarze Bänke und Stühle aufgestellt und die Bar sowie der hintere Raum mit ein bisschen Gold beleuchtet. Dass hier eine recht umfassende Frühstückskarte geboten wird, mag angesichts der Barstimmung verwundern. Aber gut, es muss ja nicht immer lichtdurchflutet sein, immerhin kann hier auch bis 16 Uhr gefrühstückt werden. Ab 11 Uhr gibt es diverse Snacks wie Tacos, die derzeit angesagten Bowls (Schüsseln, in die vorwiegend gesunde Zutaten geschlichtet werden), Sandwiches und Spieße. Die Korean Pulled Pork Tacos mit Rotkraut, Babyspinat, Sesam, Kokoschips und Basilikum (ein Stück/drei Euro, drei Stück/8,50 Euro) sind ein feiner Snack, ebenso wie die Variante mit Chili-Beef, Fisolen, Frühlingszwiebeln und Koriander. Nur an der doch recht faden Tacos-Hülle kann noch gearbeitet werden. Die Spieße, etwa Huhn mit Kokos-Curry, sind brav. Eine nette Abwechslung zu den üblichen Barsnacks sind die Bowls, zum Beispiel mit Quinoa, karamellisierte Karotten, gegrillte Ananas, roter Babymangold und Schafskäse (fünf Euro). Das Bier wird aus Schladming gezapft, dazu gibt es ein paar Weine, Alt-Wien-Kaffee, Cocktails und den obligatorischen Gin Tonic in großer Auswahl. Alles in allem ein sympathischer kleiner Bruder.


Erich: Neustiftgasse 27, 1070 Wien, Mo bis So 9–2 Uhr, ✆ +43/(0)1/890 64 00(keine Reservierungen) Erich

diepresse.com/essen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 21.02.2016)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Kommentar zu Artikel:

Erich

Schließen

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen