Musikfilm-Festival Poolinale geht in die dritte Runde

28.03.2013 | 15:58 |   (DiePresse.com)

Von 18. bis 21. April werden sieben Österreich-Premieren gezeigt, darunter die Dokumentation "Welcome to the Machine" und Dave Grohls Regiedebüt.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Film- und Musikaffine dürfen sich vier Tage im April im Kalender anstreichen: Von 18. bis 21. findet im Wiener Topkino die dritte Auflage der Poolinale statt. Im Fokus des diesjährigen Festivals steht die Reise, "die dem Musikerdasein so immanent zu sein scheint", heißt es via Aussendung. Gezeigt werden 13 Filme, darunter mit "Suuns Europe 2011" eine Europa-Premiere sowie sieben Österreich-Premieren, darunter Dave Grohls (Nirvana, Foo Fighters) Regiedebüt "Sound City".

Zum ersten Mal in einem heimischen Kino wird u.a. auch "Big Easy Express" zu sehen sein. Die Folkpop-Lieblinge Mumford & Sons sowie Edward Sharpe & The Magnetic Zeroes stehen in der Grammy prämierten Doku im Fokus. Auch der Film über die Britpopband Blur, "No Distance Left to Run", wird im Rahmen des Festivals gezeigt.

"Österreicher-Tag" am 18. April

Eröffnet wird die heurige Poolinale am 18. April mit Andreas Steinkoglers Dokumentation "Welcome To The Machine", die das "Innere der Musikbusiness-Maschinerie" durchleuchtet. Der Filmemacher hat dafür internationale Musikgrößen wie Peaches, Lordi und Cypress Hill interviewt. Am selben Tag widmet sich die Gesprächsreihe "Poolinale Talks" dem Thema Musikvideo.

Im Vorjahr zählten die Veranstalter rund 1300 Besucher. Karten für das diesjährige Poolinale-Festival sind ab sofort über die Website erhältlich.

(Red.)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Mehr aus dem Web

AnmeldenAnmelden