Der Wanzenonkel aus Amerika

Symbolbild Wanze / Bild: Ute Woltron
Die Amerikanische Zapfenwanze strebt nach Wohnungswärme. 

Besser klug und faul als fleißig und dumm

In der Hängematte faulenzen / Bild: Michaela Bruckberger
Mit der Nation ist es letztlich genauso wie mit einem Garten: Ständige Pflege tut not, doch mit Sinn und Verstand, alles zur rechten Zeit, mit größtmöglichem Bedacht und zugleich mit sparsamem Einsatz der Kräfte. 

Der Reblaus sei Dank

Bild: (c) Wikipedia
Wäre sie nicht gewesen, hätten wir jetzt keine Isabellatrauben. Sie sind übrigens jetzt gerade reif. 

Wo die großen Elefanten spazieren gehen

Bild: (c) Clemens Fabry
Rechts sind Bäume, links sind Bäume und dazwischen Zwischenräume. Wie wir mit erneuerbaren und atomaren Energien umgehen, geht uns alle an. 

Wie ondulierte Damen nach dem Sturm

Astern bieten einen farbenfrohen Anblick. / Bild: Ute Woltron
Astern. Sie sind zwar an Farbintensität kaum zu übertreffen, doch machen die langbeinigen Asternschönheiten mit ihrem ewigen Auseinanderfallen den Gärtnern das Leben mitunter schwer. Holen Sie lieber leichtfüßigere Varianten in den Garten! 

Herbstliches Duften und Schuften

Bild: (c) Clemens Fabry
Heuer, schwört die Nachbarin, werde die Diktatur der in der Wohnung zu überwinternden Pflanzen abgeschafft. Heuer werde es ein Ausmisten unter den Tropengeschöpfen geben. 

Tröstliches für kalte Tage

Bild: (c) Clemens Fabry
Der Gewöhnlichkeit gehöre die Welt, meinte Theodor Fontane, das tangiere ihn aber nicht, solang er ein Bett und ein Glas Tee habe. 

Lukull war ein Obstgärtner

Bild: (c) Bilderbox
Es kann gar kein Zweifel daran bestehen, dass Obstbäume die dankbarsten aller Gartenpflanzen sind. 

Im Garten ist der Breitarsch ein Apfel

Zitronenfalter sind gefährdet – ein Faulbaum im Garten hilft ihnen. / Bild: Ute Woltron
Der Verein Regionale Gehölzvermehrung ruft wieder zum Heckentag auf. 

Die Werkstatt des Gärtners

Der Salbei ist ein Stecklingsklassiker dieser Saison. / Bild: Ute Woltron
Stecklinge. Nicht nur im Frühling, sondern auch jetzt, in der späten Saison, können Experimentierfreudige der schönen Beschäftigung der Stecklingsvermehrung nachgehen – und wer noch kein Gartenlabor hat, sollte sofort eines anlegen. 

Das Jahr der wilden Beeren

Berberitze / Bild: Ute Woltron
Die Berberitze ist eine der interessantesten Beeren der freien Wildbahn. Schwammerlsuchern wird geraten, sicherheitshalber auch ein Säckchen für Früchte mit in den Wald zu nehmen, denn glücklich darf sich preisen, wer sie findet. 

Süß und sauer, raffiniert und einfach

Ute Woltron / Bild: Ute Woltron
Wie der "Kaiser der Paradeiser", Erich Stekovics, in den Einkochtöpfen rührt. 

Ein Garten ist eigentlich niemals fertig

Mann bei der Gartenarbeit / Bild: www.BilderBox.com
Wie man einen immerblühenden Garten schlau anlegt, verrät nun ein kluges Buch. 

Das babylonische Ringlottenkriecherl

Goldgelb mit Bäckchen: die Mirabelle von Nancy / Bild: Ute Woltron
Ob Kriecherl, Ringlotte, Reneklode oder Mirabelle – das ist oft die gar nicht so leichte Frage. Aber wie auch immer die guten Früchte genannt werden, reif sind die jetzt, und das in Massen wie selten zuvor. 

2  | weiter »

Die Autorin

Wortsalat

AnmeldenAnmelden