« zurück | 1 2 3 4 5 6 7 8  | weiter »

Blau ist die Kornblume

Die Kornblume war schon im alten Ägypten ein Symbol für Vitalität. / Bild: Ute Woltron
Die Vertreterin der Flockenblumen ist deutlich robuster als der Mohn. 

Rosenschneiden: Lob der Faulheit

Bild: (c) Ute Woltron
Jetzt wäre es ohnehin schon viel zu spät dafür, doch wer es verabsäumt hat, seine Strauchrosen zu schneiden, hat ihnen damit wahrscheinlich einen Gefallen erwiesen. 

Die Zicke in Seidenpapierrüschen

Bild: (c) Ute Woltron
Der Schlafmohn ist eine der prächtigsten, zugleich aber auch kapriziösesten Zierpflanzen. 

Dreidimensionale Bilder malen

Wie lege ich meinen eigenen Garten an? Die Bilder sollten erst im Kopf entstehen. / Bild: Ute Woltron
Gärtnernovizen. Wer einen neuen Garten anlegt, hat herrlicherweise noch alle Möglichkeiten vor sich und wird im Laufe der Jahre nicht nur immer klüger, sondern auch immer zufriedener. 

Schneebälle im Mai als Attraktion im Garten

Beeindruckende Blüten als Blickfang im Frühling. / Bild: Ute Woltron
Die vielfältigen Vertreter der Gattung Viburnum gehören gewürdigt. 

Manches neu im Mai

Die Ligularia dentata ist eine Prachtstaude aus China und Japan und schwer zu pflegen. / Bild: Ute Woltron
Die besten Erfindungen machen wir experimentierfreudigen Gärtner meist selbst. Doch mitunter greifen uns andere mit praktischen Innovationen helfend unter die Arme. 

Die gefährlichen Hähnchen im Schnittlauch

Die knallroten Käfer ernähren sich von Blättern. / Bild: Ute Woltron
Aufpassen: Die Maiglöckchen- und Lilienhähnchen haben derzeit Hochsaison.  

Den Tag fangen

Die Paeonia rockii, eine besonders exquisite Vertreterin der Chinesischen Strauchpfingstrosen. / Bild: Ute Woltron
Mai. Nie wird den armen dummen Menschlein des Horaz kluger Spruch „Carpe diem“ deutlicher vor Augen geführt als jetzt. Die Tage werden bleiben. Wir hingegen, wir werden vergehen. 

« zurück | 1 2 3 4 5 6 7 8  | weiter »

Die Autorin

Wortsalat

AnmeldenAnmelden