Schlechtes Cholesterin mit Vollkorn, Sport und Radieschen senken

Ein Kardiologe befasst sich in einem Ratgeber ausführlich mit Cholesterin, seinen Auswirkungen, seinen Aufgaben. Es gibt eine Menge Tipps, wie man hohe Werte in zehn Wochen selbst senken könnte. Freilich: Lesen allein genügt da nicht, es bedarf schon einiger Disziplin.

Schließen
(c) Schlütersche

Das Multitalent Vollkorn ist imstande, Cholesterin zu senken. Jedoch: Dunkles Brot ist nicht immer gleich Vollkorn, oft kommt die Farbe lediglich von Malz oder Rübensirup. Und auch von vielverheißenden Namen wie Vital- oder Fünfkörnerbrot sollte man sich nicht hinters Licht führen lassen. Diesen und zahllose weitere Tipps gibt Kardiologe Ramon Martinez in dem Buch „Cholesterin selbst senken in 10 Wochen. Selbsthilfeprogramm für Betroffene“. Auch der Untertitel klingt vielversprechend: „Cholesterin: Killer Nr. 1 oder Erfindung. Die Fakten.“

Jedoch: Es ist kein bequemes Buch, nur so zum Lesen. Eindringlich fordert der Autor auf, die darin gestellten Aufgaben auch zu befolgen und das Gelernte nach und nach zu verinnerlichen, sonst bleibe die Cholesterinsenkung am Papier. Wiewohl: Das Lesen allein bringt schon etwas, Mengen an Informationen, über das Cholesterin generell, über Cholesterin im Wandel der Zeiten, über Cholesterin und Irrtümer, Cholesterin und Herzinfarkt, über das Cholesterin, das noch schädlicher als das „böse“ LDL-Cholesterin ist, über Untergruppen von LDL-Partikeln mit ruinöser Wirkung, die das Risiko für Gefäßerkrankungen dramatisch anwachsen lassen, über Shrimps, die hohe Cholesterinwerte aufweisen, über schlechte und gute Fette – von Letzteren seien die Omega-3-Fettsäuren ob ihrer vielen Benefits für unsere Gesundheit vor den Vorhang geholt.

„Die Hinweise zu den günstigen Wirkungen der Omega-3-Fettsäuren sind dermaßen überwältigend, dass generell jeder, besonders aber Personen mit erhöhten Lipiden im Blut, eine ausreichende Einnahme mittels regelmäßigen Fischverzehrs sicherstellen sollte“, schreibt der Arzt und rät zu frischem, tiefgefrorenem oder geräuchertem Fisch. Dosenfisch in Öl büße beträchtliche Mengen am Omega-3-Fettsäuren ein.

Das ganze Buch ist zudem gespickt mit zahlreichen Studien, zum Teil auch mit widersprüchlichen Ergebnissen. Eindeutig ist hingegen jene Studie, die zeigt, dass sich erhöhter Blutdruck allein durch entsprechende Ernährungsumstellung senken lässt.

Stichwort Blutdruck: Das Buch geht weit über pure Cholesterinsenkung hinaus, berichtet von guten und minderwertigen Kohlenhydraten und vom Missbrauch der Vitamintabletten, beschreibt die unheimlich vielen positiven Wirkungen des Anti-Aging-Mittels Sport. Die vielen positiven Effekte des Sports reichen vom Anstieg des guten HDL-Cholesterins über Normalisierung des Körpergewichts bis zur Stärkung von Muskeln, Knochen, Ausdauer, Gehirnleistung und Konzentration.

Der Autor rät zudem zu Radieschen (senken den Anteil an oxidiertem LDL), kaliumreichen Nahrungsmitteln wie Fisch, Linsen oder Erdäpfel (einer Studie zufolge reduziert eine höhere Kaliumaufnahme von 1,6 g die Schlaganfallhäufigkeit um 20 Prozent) und Avocados (helfen, erhöhte Triglyceridwerte zu senken).

Doch wie erwähnt: Wer sich nicht nur informieren, sondern auch wirklich sein Cholesterin senken will, muss schon mit einiger Disziplin zur Sache gehen. Lesen alleine ist in diesem Fall zu wenig. Und wenn Martinez zu recht schreibt, dass die vorgeschlagenen und notwendigen Änderungen eine gewisse Zeit benötigen – die „schlechten“ Gewohnheiten bestehen ja seit Jahren respektive Jahrzehnten –, dann darf schon angezweifelt werden, ob man das alles tatsächlich in zehn Wochen schafft. Möglich ist es ja und einen Versuch auf jeden Fall wert. (cr)

TIPP

Ramon Martinez
Cholesterin selbst senken in 10 Wochen
Selbsthilfeprogramm für Betroffene

Schlütersche, 256 Seiten, 20,60 €

("Die Presse", Print-Ausgabe, 14.08.2012)

Kommentar zu Artikel:

Schlechtes Cholesterin mit Vollkorn, Sport und Radieschen senken

Schließen

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen