Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Schlechte Raumluft: Müdigkeit, Kopfschmerzen

Symbolbild / Bild: (c) Www BilderBox com (Www BilderBox com) 

Lüften ist eine Möglichkeit, für bessere Luft in Wohnungen und Büros zu sorgen. In vielen heimischen Klassenzimmern herrscht "dicke" Luft. Ein Buch informiert und gibt praktische Anleitungen für ein gesundes Raumklima.

 (Die Presse)

Bis zu 90 Prozent des Tages verbringen wir in Innenräumen, sei es am Arbeitsplatz, in der Schule, in den Wohnräumen. Mehr als 20.000-mal am Tag atmen wir da ein. Welche Luft aber?

Die gute, gesunde Luft soll frei von Staub und Verunreinigungen sein und ein ausgewogenes Verhältnis von Sauerstoffgehalt, Temperatur und Feuchtigkeit haben. Schlechte Luft riecht auch schlecht, „abgestanden“, wie der Volksmund sagt. Sie hat aber auch eine höhere Konzentration von Kohlenstoffdioxid, CO2, das vom Menschen ausgeatmet wird. Das macht schneller müde, kann zu Kopfweh, Stimmungsschwankungen, Appetitlosigkeit, Reizung der Schleimhäute führen.

„Je höher der CO2-Wert ist, umsoschlechter kann ich mich konzentrieren“, sagt Umweltmediziner Hans Peter Hutter von der Medizinischen Universität Wien. „Die Leute wissen immer noch nicht, oder vernachlässigen es einfach, dass sie mehrmals am Tag lüften – und zwar stoßlüften, nicht nur das Fenster kippen – sollen.“

In dem Buch „Auf der Suche nach dem Gesunden in der Raumluft, Reiseführer durch die Welt der Wohn- und Arbeitsräume“ geben Hutter und andere Experten aus Forschung, Wissenschaft und Praxis Informationen und praktische Anleitungen, was man selbst für gesunde Raumluft tun kann. Buchautorin Julia Posch, auch als Wirtschaftstrainerin und Coach tätig, hat die Tipps zusammengestellt.

 

Neue Möbel können schuld sein

Der Buchherausgeber, die unabhängige Plattform „MeineRaumluft.at“ hat unlängst mit einer Studie aufhorchen lassen: Demnach herrscht in Österreichs Klassenzimmern „dicke Luft“. 1000 Schulklassen hatten an der Studie, bei der die Raumluft gemessen wurde, teilgenommen – in jeder zweiten Klasse sind die CO2-Werte zu hoch, in jeder dritten Klasse ist die Luft zu trocken. Häufige Folge: Die Schüler sind müde, ihre Konzentration lässt nach, manche reagieren auch mit Kopfschmerzen.

Zurück zum Buch, in dem der Chemiker Christian Scherer vom Fraunhofer-Institut für Bauphysik sagt: „Aufgrund von Energiesparmaßnahmen sind die Gebäude heute viel besser abgedichtet. Daher braucht man eine gezielte Lüftung und eine optimierte Feuchtigkeitsregelung.“ Besonders belastet sei die Innenluft durch chemische Luftschadstoffe und flüchtige, organische Kohlenwasserstoffe, ihre Konzentration ist in Innenräumen rund drei- bis viermal höher als in der Außenluft. Verursacher können neue Möbel und Fußböden oder frische Anstriche sein.

„Die meisten Dinge in Bezug auf gesunde Raumluft sind logisch. Riecht es in meiner Wohnung komisch, muss ich die Geruchsquelle suchen und beseitigen“, rät Dagmar Seidl von der Umweltmedizinischen Beratungsstelle der MA39. Sie warnt unter anderem vor Schimmelpilz, „jeder sichtbare Schimmel ist ungesund“.

 

Duftkerzen belasten Luftqualität

Die meisten von uns kümmern sich nur wenig um die Raumluft, „man muss den Menschen bewusst machen, dass sie selbst wesentlich zur Qualität ihrer Raumluft beitragen können, etwa bei der Auswahl der Ausstattung der Innenräume“, erwähnt Peter Tappler, Sachverständiger für Innenraumschadstoffe und Leiter des Arbeitskreises Innenraumluft im Lebensministerium. Zu den Forschungsprojekten des Arbeitskreises zählt unter anderem, wie gute Innenraumklimatologie die Leistungsfähigkeit steigern kann. Zu den praktischen Hinweisen im Buch zählen etwa auch, dass Duftkerzen und Räucherstäbchen die Luftqualität belasten oder dass das Aufwischen mit einem feuchten Mopp gesünder ist als Staubsaugen. Dem Buch angeschlossen sind zehn Lösungen für gute Raumluft und Informationsstellen über gesunde Raumluft. (nie)

„Auf der Suche nach dem Gesunden in der Raumluft, Reiseführer durch die Welt der Wohn- und Arbeitsräume“, 86 Seiten, Herausgeber Plattform MeineRaumluft.at. Das Buch kann gratis auf der Homepage bestellt werden und steht außerdem gratis als Download zur Verfügung.

WEITERE INFORMATIONEN UNTER

www.meineraumluft.at

("Die Presse", Print-Ausgabe, 11.12.2012)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Mehr aus dem Web

19 Kommentare

In allen Medien der gleiche Werbeschmäh.

Werte Medien, lernt es endlich:
Werbung gehört GEKENNZEICHNET. Auch wenn es (leider noch) nicht gesetzlich vorgeschrieben ist. Aber es ist unseriöser Journalismus, Werbeartikel wie redaktionelle Beiträge zu bringen.

Dass schlechte Luft müde macht, ist irgendwie nicht neu. Dazu muss man wirklich keinen Artikel publizieren.
Man sollte aber sehr wohl erwähnen, dass Tiefatmung in frischer Luft der besten Raumluft überlegen ist.

Täglich 1-2x bei geöffnetem Fenster einige Male tief aus- und dann einatmen. Wichtig ist das Abatmen.

0 0

Re: In allen Medien der gleiche Werbeschmäh.

Ein gewisser Peter Koch ( siehe weiter unten) beharrt darauf Ingenieur Wissenschafter zu sein! Hä hä hä
Man kann mit ihm auch telephonieren, aber seine Mobilnummer steht nicht im Telephonbuch....

0 0

Re: In allen Medien der gleiche Werbeschmäh.

neuer Kommentar von einem Belüfter!!!

0 0

Re: In allen Medien der gleiche Werbeschmäh.

Warum sollen die Medien etwas lernen und dann weniger verdienen?
Aber Sie haben schon recht. Es ist eine Sauerei! Und am meisten ärgert, ass sicxh unsere Medien immer das Gewand des kritischen Hinterfragens umhängen und in Wirklichkeit willig die Jauche trinken, mit der sie uns besudeln!

Bezahlte Anzeige!

...sollte fett über diesem Artikel stehen. meineraumluft.at ist eine Marketingplattform betrieben von einem Marketingdienstleister. Dass sich auch noch Universitäten bzw. einzelne "Experten" mit Uni-Logo im Hintergrund für so etwas verkaufen ist einfach nur erbärmlich.

Genutzt wird diese unabhängige Plattform zB vom Hersteller dieser innovativen Wandcreme: http://www.ionitcreme.com/
...man möge selbst urteilen. Und dann vielleicht doch einfach kurz lüften.

0 0

Re: Bezahlte Anzeige!

Sie sagen es!
Der Ionit Schmäh ist widerlich!
Die sagenhafte Studie ist gesperrt und genaue Daten werden nicht herausgerückt!
Aber man ist von Medizinern der alternativen, komplementären und ganzheilichen Heilerei diese besondere Art von Wissenschaft gewohnt!


0 6

Gesunde Raumluft

Es ist sehr positiv zu sehen , dass es eine Plattform für Gesunde Raumluft gibt, leider vermisse ich das zum Thema Gesundes Wasser !
Denn sieht man nach Deutschland ist , dass ganze System zusammengebrochen !

Die pflichtige Wasserbeprobung die per Gesetz 1.11.2012 eingeführt wurde , ist per August wieder ausser Kraft gesetzt worden! Man hat die Grenzwerte in Bezug auf Legionellen von 0 auf 100 gesetzt und trotzdem ist in über 30% aller Wasserproben ein erhöhter Wert zu Tage gekommen. Können Österreichische Wasserversorger denn auch 0 Legionellen liefern ? Wohl nicht, sonst hätte wir hier auch bessere Ergebnisse oder ? Es wird nur schwer für den Betreiber ein Labor zu finden und den Wasserversorger zur Lieferung von 0 Legionellen zu verpflichten !

DOch zur Gesunden Raumluft: Mit den Thema Luftionen befassen wir uns seit über 10 Jahren und wir können wirklich garantieren in jedem Raum an jedem gewünschten Ort, Büro, Produktion eine Mindestanzahl von 1000-2000ion/cc. Doch ist in der Natur zu beachten , dass die beste Luft am Meer und Gebirge immer eine Balance zwichen Ozon und IOnen ist ! Die Dosis ist es, was entscheidend ist. und So sorgen wir für naturidente Raumluftzustände kontrolliert über die Beste Ozonsensorik die verfügbar ist und versorgt mit medizinischen Sauerstoff !

Ionen zwischen 1000-2000/cm³ und Ozon zwischen 10-30 ppb ist unsere Antwort auf Gesunde Raumluft ( Naturident ).

mfg Koch Peter

0 0

Re: Gesunde Raumluft

geben sie doch einen funktionierenden Link bekannt, wo das nachzulesen ist.

Und bitte gleich ein ordentliches Physikinstitut dazu, das die "neuen" Erkenntnisse bestätigt.
Merke: alternative Mediziner neigen dazu Erkenntnisse zu gewinnen, die die gesamte Naturwissenschaft auf den Kopf stellen!

0 0

Re: Re: Gesunde Raumluft

Wir arbeiten gerade an dem ersten projekt eines krankenhauses hier in wien. und eine weltweit von mir durchgeführte recherche von medizinisch wissenschaftlichen untersuchungen gibt mir recht.

auch dieses projekt wird von einem unabhängigen sachverständiger begleitet und alle luftparameter und mögliche Schadstoffe dokumentiert. und dann nach einer bestimmten zeit 2 parallele anlagen die gemessen wurden ausgewertet. was oll falsch sein wenn man versucht natur idente balance in innenräumen aufrecht zu halten .

mfg BALS

0 0

Welches KH wird da alternativ belüftet?

Das ist sehr nett, dass Sie antworten!
Trotzdem bitte eine ordentliche Quelle zum Theam Luftionen!
Aber bitte nicht zu dem Studiensauftragsarzt linken der für Ionit die Studie verfaßt hat, sondern ordentliche wissenschaftlich haltbare Studien etc. und kein Wellnessschwurbel!
Sie müssen wissen, dass es tausende Projekte gibt, mit denen man Geld verdienen und Eindruck schinden kann!
Besonders bei medizinischen Studien blinkt immer der Eso- und Humbugalarm.
Und welches KH wird da belüftet?

0 0

Re: Welches KH wird da alternativ belüftet?

lieber aquilo

ich bin Ingenieur und wissenschaftler im weiteren sINNE. Erfinder ganz einfach mit zur Zeit 4 aktiven europäischen Patent zum thema bioprozesstechnologie. da spielen ionen auch in einem Patent eine entscheidende Rolle.

wie sie das thema mehr interessiert können sie mich gerne anrufen.
0664 5151670 ist meine Handy nummer
mfg PK

0 0

Re: Re: Welches KH wird da alternativ belüftet?

Ihre Telephonnummer ist kein aussagekräftiger Link!
Steht auch nicht im Herold!

0 0

Re: Re: Welches KH wird da alternativ belüftet?

Umweltmediziner Hans Peter Hutter von der Medizinischen Universität Wien

Umweltmediziner gibts jede Menge ..
dazu zählt auch Dr. G. Oberfeld
Dies ist der famose Mediziner der Krebs durch Handyfunk ohne Sendemast diagnostiziert
Oder Primar Pauser mit "Geowave"
im St. Johann Spital in Salzburg --
net bös sein, aber bevor sich die Ärztekammer vor solchen Blitzlichtern nicht distanziert sollen sie nicht die Umweltmedizin und ihre Protagonisten zitieren!

0 0

zum Thema Patent...

das Granderwassergerät ist auch patentiert !!!!!!

0 0

Re: Re: Welches KH wird da alternativ belüftet?

Lieber Herr Ingenieur!
Wenn im Gesundheitsteil der Presse etwas veröffentlicht wird, dann schrillt meist die Alarmglocke für Humbug zuurecht. Es ist nämlich so, dass nicht nach wissenschaftlicher Erwiesenheit oder gesundheitlicher Relevanz etwas veröffentlicht wird sondern nur nach Erzielung von der so genannten Reichweite, die ihrerseits wiederum nur von Nervenkitzligkeit des Lesepublikums abhängt. Was lustig und sensationell erscheint wird gedruckt!
Bitte nicht bös sein, aber ihr Post ist reichlich wirr und nicht aussagekräftig. Es wird ihnen doch möglich sein, etwas nachvollziehbarer zu schreiben oder?

0 0

Re: Re: Re: Welches KH wird da alternativ belüftet?

ich finde das sie nicht an einer grundseriösen diskusion interessiert sind.
und ich gebe keinerlei Infomaterial irgendwelchen Personen mehr die ich nicht persönlich kenne. In einem halben Jahr bis Jahr werden dann die Ergebnisse veröffentlicht.
WÜnsche ihnen weiterhin viel Erfolg beim suchen nach Granderphilosophen.

0 0

Re: Re: Re: Re: Welches KH wird da alternativ belüftet?

na, das sind wir aber richtig neugierig geworden!
Und ich will auch nicht sagen, was alle schon unter Plattform firmierte.
Net bös, aber Werbung bleibt werbung und die ist im Gesundheitsteil der Presse alles andere als seriös, außer man glaubt an Granderwasser, Homöopathie und Sterndeuterei!

0 0

Re: Re: Re: Re: Re: Welches KH wird da alternativ belüftet?

Nrin ich gehe meinen weg kontinuierlich weiter.und lasse mich nicht provozieren.

Sie haben die chance verspielt mehr zu erfahren.

Aber offensichtlich stehen sie ja über den dingen.

Ich habe werbung nicht nötig, das thema ist mir viel zu ernst.

Viel erfolg weiterhin im leute provozieren.

0 0

Ich habe werbung nicht nötig, das thema ist mir viel zu ernst.

Ich gehe aus guten Gründen aber davon aus, dass dieser Artikel letztlich bezahlt wurde!
Schgleichwerbung, Lobbying etc.
Moit soliden Daten hat das nichts zu tun!
Ich na ihrer STelle würde mich auch nicht provozieren lassen, denn da ist schon so manchen herausgerutscht, was er verheimlichen wollte!

Schlagzeilen Gesundheit

AnmeldenAnmelden