Forschungsfrage

Wieso sollen sich vor allem Ältere gegen Grippe impfen lassen?

Hat man irgendwann genug Antikörper gesammelt? Nein, denn Grippeviren ändern sich ständig. Außerdem erkranken alte Menschen schlimmer.

A nurse takes an injection out of a box during a counter the H1N1 swine flu virus vaccination session for medical staff at the hospital in Chur
Schließen
A nurse takes an injection out of a box during a counter the H1N1 swine flu virus vaccination session for medical staff at the hospital in Chur
A nurse takes an injection out of a box during a counter the H1N1 swine flu virus vaccination session for medical staff at the hospital in Chur – (c) REUTERS (Miro Kuzmanovic)

Der Gedanke liegt nahe: Wenn sich jemand wiederholt gegen die Grippe impfen lässt, müsste er im Laufe des Lebens genug schützende Antikörper aufgebaut haben. Ergo müssten sich vor allem alte Menschen irgendwann nicht mehr impfen lassen, meint ein Leser.

Das ist drin:

  • 3 Minuten
  • 453 Wörter
  • 1 Bild

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 21.10.2017)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen