Kombinationstherapie mildert Ohrgeräusche

Eine niederländische Studie zeigt Erfolg im Kampf gegen Tinnitus. Eine Kombination aus psychologischer Behandlung und Hörtherapie mildert das Leiden.

Symbolbild
Schließen
Symbolbild
Kombinationstherapie mildert Ohrgeräusch – Bilderbox

Das nervenaufreibende Ohrgeräusch Tinnitus kann zwar nicht geheilt, aber durch eine Kombination mehrerer Therapien gemildert werden. Zu diesem Schluss kamen niederländische Forscher von der Universität Maastricht, wie die britische Fachzeitschrift "The Lancet" am Freitag berichtete. Die Wissenschaftler testeten ihre Kombinationsmethode aus psychologischer Behandlung und Hörtherapie an 245 Erwachsenen. Nach einem Jahr sah die Gruppe eine Besserung um durchschnittlich 33 Prozent.

Eine Kontrollgruppe, die mit herkömmlichen Mitteln behandelt worden war, verzeichnete dagegen nur eine Besserung um 13 Prozent. Die Experten hätten nichts gegen das Ohrgeräusch an sich unternommen, sagte Studienleiterin Rilana Cima der Nachrichtenagentur AFP. "Obwohl die Leute nach der Behandlung immer noch das Geräusch hören, bezeichnen sie sich als geheilt." Der Tinnitus müsse zu einem bequemen Schuh werden, der einfach nicht mehr gespürt werde.

(APA/AFP)

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.