5 mal 5 Fragen an Holodeck architects

Holodeck architects sind Michael Ogertschnig, Marlies Breuss und ihr Team. In diesem Jahr feiert das Büro das 15-jährige Jubiläum. Zahlreiche Projekte wurden seitdem realisiert und ausgezeichnet.

5 mal 5 Fragen an Holodeck architects
Schließen
5 mal 5 Fragen an Holodeck architects
Michael Ogertschnig, Marlies Breuss – Holodeck architects

1. Fünf Dinge, die sich in Häusern nicht vorhersagen lassen wie die statischen Verhältnisse.

  1. Innere Logik
  2. Raumgefüge
  3. Bewohnerstruktur
  4. Bauliche Qualität
  5. Zeitliche Schichten

2. Fünf Dinge, die in 15 Jahren Architekturbüro am meisten gezählt haben.

  1. Visionäre Auftraggeber
  2. Vertrauen
  3. Dialog
  4. Inspiration
  5. Büroatmosphäre

3. Fünf Rollen, in die Architekten auch schlüpfen müssen.

  1. Mediator
  2. Rechtsexperte
  3. Dirigent
  4. Kommunikator
  5. Motivator

4. Fünf Bauherren, die Sie sich noch wünschen würden.

  1. Parlamentarier
  2. Kunstmäzen
  3. Theaterdirektorin
  4. Stadtneurotiker
  5. Philosoph

5. Fünf Gebäude, aus denen Sie gar nicht mehr raus wollten.

  1. Staatsbibliothek Berlin
  2. Nationalgalerie Berlin
  3. Hofhaus in Isfahan
  4. Hagia Sophia
  5. Tate Modern

 

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Kommentar zu Artikel:

5 mal 5 Fragen an Holodeck architects

Schließen

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen