5 x 5 Fragen an Gabriele Lenz

Gabriele Lenz und ihr Büro für visuelle Gestaltung designen vor allem Bücher, aber auch Ausstellungen, Signaletiksysteme, Magazine und Webauftritte. Ausgezeichnet wurde das Büro unter anderem mit dem Österreichischen Staatspreis für das schönste Buch, dem deutschen Fotobuchpreis und kürzlich zweifach mit dem Reddot-Award 2011.

Gabriele Lenz
Schließen
Gabriele Lenz
5 mal 5 Fragen an Gabriele Lenz – Gabriele Lenz

1. Fünf Dinge, in denen Papier Screens weitaus überlegen ist.

  1. Geruch
  2. Gespür
  3. Geschmack
  4. Geräusch
  5. Gedruckt

2. Fünf Seiten, in denen Sie am liebsten blättern.

  1. Buchseiten von 1 bis 80
  2. Buchseiten von 81 bis 160
  3. Buchseiten von 161 bis 240
  4. Buchseiten von 241 bis 320
  5. Buchseiten von 321 bis 400

3. Fünf Layouts, die Sie am meisten zum Lesen animieren.

  1. FAZ online
  2. The Guardian iPad
  3. Brand eins
  4. Hintergrund
  5. Parabol Art Magazine

4. Fünf Grafikerfehler, die den Lesern das Lesen vergällen.

  1. Text in Großbuchstaben
  2. rechtsbündig
  3. zu lange Zeilen
  4. zu knapper Zeilenabstand
  5. zu großer Wortabstand

5. Fünf Bücher, an denen Sie be sonders hängen.

  1. Jan Tschichold, "Die Neue Typographie"
  2. Christopher Alexander, "Eine Mustersprache"
  3. Friedrich Achleitner, "Quadratroman"
  4. Martin Parr und Gerry Badger, "The Photobook, a History. Volume 1 and 2"
  5. Hubertus Adam, "Raum verschraubt mit der Zeit"

 

("Die Presse", Print-Ausgabe, 13.11.2011)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Lesen Sie mehr zum Thema
Kommentar zu Artikel:

5 x 5 Fragen an Gabriele Lenz

Schließen

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen