Modische Auszeichnungen: British Fashion Awards

Stella McCartney ging als ganz große Gewinnerin der British Fashion Awards hervor. Sie durfte sich gleich über zwei Awards freuen. Sie wurde nicht nur "Designerin of the Year", sie durfte auch den Preis in der Kategorie "Designer Brand" entgegennehmen.(c) EPA (MARIO GUZMAN)

Burlesque-Star Dita von Teese kam in einer schwarzen Robe der britischen Designerin Jenny Packham.(c) Joel Ryan/Invision/AP (Joel Ryan)

Die hochschwangere Lily Allen trug ein Kleid von Andrea Lieberman.(c) Joel Ryan/Invision/AP (Joel Ryan)

Einen royalen Touch verlieh Prinzessin Beatrice der Veranstaltung in einem Kleid von Erdem. Erdem gewann den Award in der Kategorie "New Established".(c) Joel Ryan/Invision/AP (Joel Ryan)

Model Kelly Brook erschien im Kleinen Schwarzen.

Über den Award in der Kategorie Männermode durfte sich Kim Jones für Louis Vuitton freuen.(c) AP (Joel Ryan)

Andrea Riseborough kam in Rot. Weitere Preisträger waren: Jonathan Saunders (Emerging Talent Award - Menswear), JW Anderson (Emerging Talent Award - Ready-To-Wear), Sophie Hulme (Emerging Talent Award - Accessories).(c) Joel Ryan/Invision/AP (Joel Ryan)

Schauspielerin Gemma Arterton.(c) Joel Ryan/Invision/AP (Joel Ryan)

Im Gothic-Stil erschien Lily Collins, Schauspielerin und Tochter von Phil Collins. Der Preis für die besten Accessoires ging an Nicholas Kirkwood, der Red Carpet Preis wurde Roksanda Ilincic übergeben.(c) AP (Joel Ryan)

Pixie Geldof präsentierte ihre neue Kurzhaarfrisur. Model des Jahres wurde Cara Delevigne, als britische Stilikone wurde Alexa Chung geehrt.(c) Joel Ryan/Invision/AP (Joel Ryan)

Sängerin Rita Ora.(c) Joel Ryan/Invision/AP (Joel Ryan)

Ronnie Wood mit seiner Verlobten Sally Humphreys.(c) Joel Ryan/Invision/AP (Joel Ryan)

Victoria Pendelton.(c) Joel Ryan/Invision/AP (Joel Ryan)

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.