75.000 Dollar-Spende: Der gute Onkel Charlie

Der ehemalige Skandalmime spendet 75.000 Dollar für ein krebskrankes Mädchen. Zuvor hatte er Lindsay Lohan 100.000 überwiesen.

Schließen
(c) AP (Dan Krauss)

Vor gar nicht allzu langer Zeit ließ Charlie Sheen keinen Skandal aus, nun öffnet der Schauspieler sein Herz: Für die Behandlung eines krebskranken Kindes hat der 47-Jährige 75.000 Dollar gespendet. Der Hilfsverein für die zehnjährige Jasmine veröffentlichte am Mittwoch das Foto eines Schecks über die umgerechnet 58.000 Euro. Die Familie des Mädchens zeigte sich dankbar

Im Gegensatz zu Lindsay Lohan, die von Sheen 100.000 Dollar überwiesen bekam, damit sie einen Teil ihrer Steuerschulden begleichen kann. Lohan soll sich nicht einmal bedankt haben, sagte Sheen "Entertainment Online": "Ich warte immer noch auf eine SMS mit 'Danke!'." Zugleich verteidigte er die um 21 Jahre jüngere Kollegin. Sie mache gerade einfach eine Menge durch. "Wir sollten ihr einfach ein bisschen Zeit geben."

(APA)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen

Mehr zum Thema:

Kommentar zu Artikel:

75.000 Dollar-Spende: Der gute Onkel Charlie

Schließen

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen