Millionenstreit um Jacht von Steve Jobs beigelegt

25.12.2012 | 14:16 |   (DiePresse.com)

Das 150-Millionen-Euro-Schiff "Venus" darf den Hafen von Amsterdam verlassen. Die Erben des 2011 verstorbenen Apple-Chefs hatten bei dem Designer Philippe Starck noch eine Rechnung offen.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Der Millionenstreit um die Super-Jacht des verstorbenen Apple-Gründers Steve Jobs ist beigelegt. Die "Venus" liege nicht mehr an der Kette und könne den Hafen von Amsterdam jederzeit verlassen, teilten die Hafenbehörden am Montag mit. Das Schiff war auf Antrag des französischen Stardesigners Philippe Starck von einem Gerichtsvollzieher vorübergehend beschlagnahmt worden.

Starck hatte bei den Erben des im vergangenen Jahr gestorbenen Apple-Gurus eine noch offene Zahlung von fast drei Millionen Euro für seinen Anteil an der Planung der fast 80 Meter langen Jacht angemahnt. Wie sich die beiden Seiten geeinigt haben, wurde nicht mitgeteilt.

Die "Venus" war Ende Oktober in Aalsmeer von der Yachtwerft Koninklijke De Vries zu Wasser gelassen worden. Nach niederländischen Medienberichten soll ein Honorar von neun Millionen Euro - sechs Prozent des geschätzten Baupreises von 150 Millionen Euro - vereinbart worden sein. Die Jobs-Erben seien hingegen von sechs Prozent der tatsächlichen Kosten ausgegangen, die mit 105 Millionen Euro geringer als erwartet ausfielen.

(APA/dpa)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Mehr aus dem Web

4 Kommentare

Philippe Starck

Die Geschichte mal anderes betrachtet - ich bin ein grosser Fan der Arbeit von Philippe Starck - nur diese Jacht ist ihm nicht gelungen - tut mir leid das zu sagen - a grausliche hütten

der artikel ist super

für alle apple besitzer - die in ihrem armseeligen leben eine imageschwangere marke brauchen, um sich gegenüber anderen selbst zu definieren

...jetzt ist die marke noch um eine 150 Mio. € yacht von stark schwangerererererererer......

Und was glauben sie welche Yacht Bill Gates hat?


Re: der artikel ist super

mag sein, dass du in einer kleinen sozialistischen oder gar linken welt lebst, wo geld schlecht ist, und bla bla bla. das da hier ist peanuts im vergleich zu dem was andere für ihre yachten bezahlt haben!!! kann aber auch sein, dass du einfach neidisch bist, weil du jeden tag arbeiten gehen musst, damit du dir deine unbedeutende existenz leisten kannst, und natürlich wäre Steve Jobs und all das was er gemacht hat gleich vorweg abzulehnen, weil... na ja... "das hamma schon ghabt"..." "wozu brauch i des"... "des kann i ma ned vorstellen"... und natürlich der hit: "da könnte ja jeder kommen"... Siehst du wie leicht man einen Österreicher anhand seines kleinkarierten verzerrten Weltbildes erkennt?! ;)

Ich habe jahrelang Windows gehabt bis ich Mac entdeckte, und seit dem gibt es bei uns nur Mac. Once you go Mac you never go back! ;)

AnmeldenAnmelden