US-Expräsident George Bush auf Intensivstation

Der Republikaner, der von 1989 bis 1993 die USA führte, liegt "unter Überwachung" im Krankenhaus. Der 88-Jährige leidet seit November an gesundheitlichen Problemen.

US-Expräsident George Bush auf Intensivstation
Schließen
US-Expräsident George Bush auf Intensivstation
AP

Der Gesundheitszustand des früheren US-Präsidenten George Bush hat sich deutlich verschlechtert. Der 88-jährige Bush habe "eine Reihe von Rückschlägen" erlitten und befinde sich nun "unter Überwachung auf einer Intensivstation", sagte sein Sprecher Jim McGrath. Er leide unter "einem hartnäckigen Fieber". Er sei "aufmerksam" und "im Kreise seiner Familie". Der Republikaner Bush war von 1989 bis 1993 der 41. US-Präsident. Er ist Vater von Ex-Präsident George W. Bush.

Bush war Anfang November erstmals wegen Bronchitis ins Krankenhaus gekommen und nach zwölf Tagen entlassen worden. Vier Tage später musste er nach einem Rückfall erneut in die Klinik. Am Dienstag waren die Ärzte laut Bushs Sprecher noch vorsichtig optimistisch gewesen und hatten gehofft, die Gesundheitsprobleme "unter Kontrolle" zu haben.

(APA/AFP/Reuters)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Kommentar zu Artikel:

US-Expräsident George Bush auf Intensivstation

Schließen

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen