Sylvie und Rafael van der Vaart sind offiziell getrennt

03.01.2013 | 13:21 |   (DiePresse.com)

Die RTL-Moderatorin und der Profifußballer gaben ihre Trennung bekannt. Beziehungsexperte Boris Becker twittert Beistand.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Rafael und Sylvie van der Vaart haben offiziell ihre Trennung bekannt gegeben. Das Paar sehe zur Zeit keine Möglichkeit mehr, die Ehe fortzusetzen, heißt es in einer von ihrem Anwalt in Amsterdam am Mittwochabend verbreiteten Erklärung. "Beide sind zu der Einsicht gekommen, dass sie sich in der vergangenen Zeit auseinander gelebt haben." Die Entscheidung zur Trennung hätten sie getroffen, "trotz der Tatsache, dass sie einander noch immer sehr lieben und einen kleinen Sohn aus dieser Ehe haben."

Der Profifußballer des Hamburger Bundesliga-Vereins HSV und die RTL-Moderatorin wollten ihre Scheidung in gegenseitigem Respekt abwickeln, teilte der Anwalt mit. Beide riefen die Medien daher zur Zurückhaltung auf. Das Paar wolle auch keine weiteren Kommentare abgeben. Der 29-jährige Mittelfeldstar und seine 34-jährige Frau waren einem Bericht der "Bild"-Zeitung vom Mittwoch zufolge zehn Jahre lang ein Paar. Sie haben einen gemeinsamen sechsjährigen Sohn und leben in Hamburg.

Gesellschaftsprognose: Was bringt das neue Jahr?

Alle 18 Bilder der Galerie »

Hier spricht der Fachmann

"Liebe Van Der Vaarts, ich habe euch beide sehr gerne! Bitte keine schnelle Scheidung, vielleicht geht's in sechs Monaten wieder ...", mit dieser Twitter-Botschaft sorgte der deutsche Beziehungsexperte und Ex-Tennisspieler Boris Becker wieder einmal für Unruhe. Verbrachte er doch selbst einen Großteil seines öffentlichen Treibens in den Klatschspalten zu Themen wie Ehe-Aus, Affäre und Ausflug in die Besenkammer.

Becker dürfte aber allgemein gern zum gesellschaftlichen Zeitgeschehen twittern. Anfang Dezember hatte er den britischen Royals Catherine und William online zum Nachwuchs gratuliert - mit einem Foto, auf dem er grinsend beide Daumen in die Höhe streckt.

(APA/dpa)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Lesen Sie hier weiter zum Thema:

Mehr aus dem Web

8 Kommentare

der

BumBum Boris lässt a nix aus

Chinesischer

Reissack.

nächster lugner gast?


wen juckt das?

?

na, endlich ist sie wieder zu haben! ;)


Re: na, endlich ist sie wieder zu haben! ;)

na dann, viel Spass mit der aufgetakelten Tussi!

Re: Re: na, endlich ist sie wieder zu haben! ;)

neidisch ?????

Re: Re: Re: na, endlich ist sie wieder zu haben! ;)

Nein!

AnmeldenAnmelden