Happy Birthday: 25 Jahre Rihanna

Am 20. Februar 1988 wurde Robyn Rihanna Fenty in Saint Michael, Barbados geboren. Sie hat zwei jüngere Brüder und drei ältere Halbgeschwister väterlicherseits.c REUTERS Reuters Photographer Reuters

Rihannas Mutter arbeitete als Buchhalterin, ihr Vater Ronald war Lagerarbeiter in einer Bekleidungsfabrik. 2004 trafen sie sich aufgrund seiner Drogenprobleme vor den Scheidungsrichter. Rihanna hat den Kontakt zu ihrem Vater immer wieder abgebrochen.c REUTERS Leonhard Foeger Reuters

Am Anfang ihrer Musikkarriere stand eine Band. Gemeinsam mit zwei Freundinnen trat die damals 15-jährige in Kirchen und Lokalen von Barbados auf.c REUTERS Keith Bedford Reuters

Der Musikproduzent Evan Rogers entdeckte sie während seines Sommerurlaubs. Rihanna trug ihm "Emotion" von Destiny's Child vor, überzeugte und wurde mit ihrer Mutter nach New York eingeladen, um eine Demo-CD aufzunehmen.c REUTERS Christian Charisius Reuters

Ein Vorsingen vor dem damaligen CEO von Def Jam Recordings, Jay-Z, brachte ihr einen Plattenvertrag ein und besiegelte den Rest ihrer jungen Karriere.c REUTERS Chris Pizzello Reuters

Für Riri - so ihr Spitzname - wirft Jay-Z R’n’B, Pop und Dance in einen Topf. Die erste Single "Pon de Replay" wird zum Hit, das erste Album "Music of the Sun" setzt sich in den Charts fest.Def Jam Recordings

Mit 18 Jahren erlangte sie dann endgültig den Status des Weltstars. "Umbrella" wurde als erste Single ihres dritten Albums "Good Girl Gone Bad" veröffentlicht und schaffte in den USA, Großbritannien, Deutschland und Österreich Platz eins der Charts.Def Jam Recordings

2008 brachte "Umbrella" Rihanna und Jay-Z einen Grammy Award in der Kategorie Beste Zusammenarbeit – Rap/Gesang ein.Reuters

Mittlerweile hat Rihanna sieben Grammys zuhause und gehört mit weltweit mehr als 30 Millionen verkauften Tonträgern zu den erfolgreichsten weiblichen Popstars.c REUTERS Lucy Nicholson Reuters

Mit ihrer Musik stellte sie einige Rekorde auf. So waren 2008 acht Nummern ihres Albums "Good Girl Gone Bad" gleichzeitig in den deutschen Hot-100-Charts. Ihre "Loud Tour" brach ebenfalls einen Rekord. 2011 schaffte es Rihanna als erste weibliche Künstlerin, zehn Konzerte in der Londoner O₂-Arena zu vermarkten.c REUTERS Eric Gaillard Reuters

2012 stieß die Schöne aus Barbados sogar die "Queen of Pop" Madonna vom Thron. Laut Billboard-Ranking der letzten 20 Jahre hatte sie mehr Chart-Hits als die 54-Jährige.c REUTERS Brendan McDermid Reuters

In den ersten Jahren ihrer Karriere wurde sie häufig als schlechte Kopie von Beyoncé Knowles kritisiert - kein Wunder, ist ihr Produzent doch mit besagter Künstlerin verheiratet. Mit ihrem dritten Album kam der Imagewechsel.c REUTERS Lucas Jackson Reuters

Die neue Riri war sexy und provokant. Auf ihrem Twitter-Account findet die Image-Pflege statt.Twitter

Von ihrem Privatleben war lange nichts in der Öffentlichkeit zu hören. 2008 ändert sich dieser Umstand.c REUTERS Lucas Jackson Reuters

Von 2008 bis 2009 ist Rihanna "Crazy in Love" mit dem Sänger, Tänzer und Schauspieler Chris Brown. Das Ende der Beziehung kam mit einem Schlag.c REUTERS ERIC THAYER Reuters

Zu ihrem 21. Geburtstag machte ein Polizeifoto die Runde. Geschwollenes Gesicht, dicke Beulen auf der Stirn, Verletzungen auf den Wangen, blutige Lippen - Rihanna wurde von ihrem Freund vor der Grammy-Gala verprügelt. Den Auftritt musste sie absagen, Justin Timberlake und Soullegende Al Green sprangen ein.AP

Der Angriff hatte für Brown ein juristisches Nachspiel. Die Staatsanwaltschaft von Los Angeles erhob Anklage wegen Körperverletzung und Bedrohung.c REUTERS POOL New Reuters

Chris Brown bekannte sich schuldig und entging einer Haftstrafe. Er wurde zu fünf Jahren Freiheitsstrafe auf Bewährung verurteilt, außerdem musste er an einem Anti-Aggressionsprogramm teilnehmen und 190 Sozialstunden ableisten.c REUTERS Finbarr O Reilly Reuters

Außer bei öffentlichen Veranstaltungen (da waren es 9 Meter) musste Chris Brown mindestens 45 Meter von seiner Exfreundin Abstand halten.c REUTERS Danny Moloshok Reuters

Ein Nachfolger musste nicht lange gesucht werden. Von 2009 bis 2010 hatte sie eine Beziehung mit dem Baseballspieler Matt Kemp. Außerdem konzentriert sich der Workaholic Rihanna auch in emotionalen Krisenzeiten auf die Arbeit.c REUTERS Ueslei Marcelino Reuters

"Talk That Talk" war Rihannas sechstes Studioalbum. Es erschien im November 2011. Wieder konnte sich die Auskopplung ("We Found Love") auf den Spitzenplätzen der Charts behaupten.c REUTERS Danny Moloshok Reuters

Weil sie sich mit Sexappeal auskennt, unterstützte Rihanna 2012 die Unterwäschemarke "Victoria's Secret" bei ihrer jährlichen Kollektions-Präsentation. Sie sang neben den gut gebauten Engeln Doutzen Kroes, Miranda Kerr und Adriana Lima in einem schwarzen Kleid, das bis zur Hüfte geschlitzt war.c REUTERS Carlo Allegri Reuters

Nebenbei versuchte sie sich auch auf der Leinwand und wirkte in "Girls United – Alles oder Nichts" (2006) und "Battleship" (2012) mit. Für den aktuellen Film erhielt sie eine Nominierung als schlechteste Nebendarstellerin für die Goldene Himbeere 2013.c Reuters Dylan Martinez Reuters

Im Jänner 2013 überraschte sie mit einem Liebes-Comeback der anderen Art. Rund vier Jahre nachdem der US-Rapper Chris Brown sie verprügelt hatte, sind die beiden wieder ein Paar. "Wir wertschätzen einander. Wir wissen genau, was wir jetzt haben, und das wollen wir nicht verlieren", sagte die Sängerin dem Magazin "Rolling Stone".c REUTERS Danny Moloshok Reuters

Weniger mutig fiel ihre erste eigene Mode-Kollektion aus. Rihanna debütierte auf der London Fashion Week mit bauchfreieen Tanktops, BH-ähnlichen Oberteilen, hochgeschlitzten Kleider, weiten Hosen und Schuhe mit Killerheels.c REUTERS Suzanne Plunkett Reuters

Die Modechefin von "Elle", Anne-Marie Curtis, lobte die Entwürfe als "Ode an die Mode". Die "Bild" sprach dagegen von "Proll-Chic". Kritiker sind Rihanna aber auch in diesem Business egal, künftig möchte sie auch Lippenstifte kreieren.c REUTERS Mario Anzuoni Reuters

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.