Lindsay Lohan zerschneidet 1750-Dollar-Kleid

22.02.2013 | 12:25 |   (DiePresse.com)

Das Starlet a.D. hat eine Leihgabe von Theia Couture getrimmt, nachdem ihr das Kleid während der Amfar-Gala eingerissen ist.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Lindsay Lohan soll eine geliehene 1750-Dollar-Robe auf Mini-Länge gekürzt haben. Während der New-York-Gala der Wohltätigkeitsorganisation amfAR dürfte die Schauspielerin ein Problem mit der exklusiven Leihgabe gehabt haben. In einer Schere fand sie die Lösung.

"Sie sagte, dass ihr das Kleid eingerissen sei und sie habe es unmöglich tragen können. Also sei ihr Stylisten-Freund zu einem Club-Türsteher gegangen und habe nach einer Schere gefragt, um den zerrissenen Teil des Kleids zu reparieren", erzählte ein Insider dem Magazin "Us Weekly".

Andrew Kelly Lindsay Lohan zerschneidet 1750DollarKleid

Keine Rückgabe

Die Designer von Theia Couture waren wenig begeistert, als sie vom Zustand der Robe erfuhren. "Wir haben das Kleid mit vollstem Vertrauen in die Hände von Phillip Bloch, Lindsay Lohans Stylisten, gegeben. Wir wurden von Mr. Blochs Assistent informiert, dass das Kleid im Laufe des Abends zerstört wurde", klagte ein Sprecher des Modehauses gegenüber der britischen "Daily Mail". Auch nicht nett: bis dato wäre das Kleid nicht retourniert worden.

Für die Schauspielerin ist die Rechnung nur ein Tropfen am leeren Konto. Lohan hat hohe Steuerschulden. Ihr Kollege Charlie Sheen soll ihr bereits mit 100.000 Dollar ausgeholfen haben, vielleicht übernimmt er auch die Kosten für das Mini-Kleid.

(sh. )

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Mehr aus dem Web

3 Kommentare

Ich hab' mir einen Fingernagel eingerissen.


wieder so ein

lebensnotwendiger artikel

Re: wieder so ein

Sie sagen es. Hatte schon eine Gänsehaut......

AnmeldenAnmelden