Top 10: Staatsträger mit Stil

Bild 1 von 10
David Cameron

Die Online-Ausgabe des Magazins "Vanity Fair" hat die "Top-10" der modebewusstesten "World Leader" bestimmt. Den Anfang macht der britische Premierminister David Cameron mit seinen munteren Krawatten in Blau, Flieder und Dunkelgrün.

» Mehr Bildergalerien
Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo
35 Kommentare
 
12

Faymanns Haar

Was lernen wir aus dem Urteil (diese Folgerung geht nicht gegen Faymann - abgesehen davon, dass für Interessenvertretung der Bevölkerung Äußerlichkeiten ziemlich wurscht zu sein haben)?

Dass künftig Männer gut beraten sind, wenn ihr Haarkranz zu wenig für eine Eigenhaar-Transplantation hergibt und ihr Schädelbewuchs kein dauerhafter Glücksfall ist, zum Toupet zu greifen? Womöglich zu einer solchen Entgleisung, wie jene, mit der Frank Sinatra irgendwann zwischen den späten 1980ern und frühen 1990ern quasi aufgedeckt hat, dass er auch schon in den 60ern seine Schädeloberseite getarnt hatte - damals allerdings noch mit unauffällig und überzeugend gearbeiteten Meisterstücken?

Wann also dürfen wir auf Ranglisten der schicksten Gesichtsoperationen (allerdings eine besondere Herausforderung seit dem tatsächlich gelungenen, dezenten Ergebnis bei Joan Collins), die elegantesten Waden- und Bizepsimplantate und die saisonalen Designertrends bei chirurgischer Brustrgestaltung hoffen? Dann schreibt mensch Xxxundheit wohl auch mit drei "X".

Danke an DAS Presse.

Bei Obama dürfen wir lesen: "Stil, Charme und das richtige Händchen für das richtige Anzug." "... das!" Wofür wir DAS Presse aufrichtig dankbar sein sollten. So gutes Deutsch habe ich bisher nur in dieseS Qualitätszeitung gefunden. AufrichtigeS Gratulation an DAS Redaktion.

werner faymann?

hallo???????????????????????

Oh mein Gott! - "World leader"

Ich hätte einen Vorschlag für eine bessere, relevantere Liste, da kann er sogar erster werden:
We are searching for the "Top 10" in:
Who is the most stupid chancellor?

Was wäre das für ein Fest, da könnte ihm die Prammer im "Tiefen Haus" gleich die Goldkrone überreichen, die er sich über seine Haarpracht stülpen kann.

Wahljahr 2013 was wird uns noch erwarten?

Wieder einmal eine unnötige Beweihräucherung
im Wahljahr für unseren Versager. Ja, er hat die Haare schön aber darunter ist gähnende Leere.
© Ernst Ferstl "Je kleiner das Denkvermögen, desto größer der Reichtum an Ahnungslosigkeit."


Da kann man nur sagen:

"If you can't dazzle them with brilliance, baffle them with bullshit." W.C. Fields

Wie bei Samson?

Schneidet ihm die Haare ab und es wählt nie wieder wer SPÖ ;).

So peinlich...

,dass ich mich Frag wieso ich nicht schon längst das Cover der "FHM" geziert habe dann....

Achja ich bin keine Frau, kein Politiker und auch kein Schauspieler oder anderer Star...

Dictum sapienti sat est: Besser wäre sie hüllen sich in Sack und Asche… Oder Keider und der sündteure Haarschnitt machen Leute und wir sind ihre Beute

So wie die Welt im Moment ausschaut sollten die Abgebildeten alle in Mikrostrukturell deformierten Aschenkitteln und hemisphärischer Versagerkluft mit kahlgeschorenem Schädel tief buckelnd vor dem globalen Angstmacher einer totalen Menschenausrottung Widerstand leisten. Ich glaub der neue Römer ahnt etwas? Der Jesuit ist kein gebräuchlicher Leerformeladvokat für eine weltumspannende Gerechtigkeitsmaschenerie im besten Sinne einer gleichbleibenden ganzheitlichen Gerechtigkeit. Wir brauchen keine gestriegelten "Lackaffen", wir benötigen Frauen und Männer der Tat und nicht wie es heute in vielen Fällen der Fall ist von UNTATEN.

na bitte..

es gibt ja doch noch ein wahkampfthema.
der norbert ist schon ein hundling, das muss man ihm lassen..

Grins!

Ganz Österreich ist stolz auf die "graue Matte" des Chefs!

Faymanns Haarpracht

Jetzt wissen wir`s eben. Zu etwas muss der Kopf ja gut sein.

typisch

auf die haare kommt es nicht an, oder???

Der feyne Mann und Joyce Banda

Ein herrliches Paar!

Wäre die Dump**acke Vorstadt-Model geworden, wären uns möglicherweisee Milliarden an Eurohaftungen erspart geblieben.


Des weiteren hätten wir zwei Gratiszeitungen weniger, weil diese wahrscheinlich schon Konkurs anmelden hätten müssen. Was wiederum das Niveau der Österreichischen Medien als Ganzes gehoben hätte.

Darum schauet nicht auf die Kleidung der Leute, sondern darauf was drinnen steckt.

Stellen Sie sich vor, man überreicht ihnen zu Weihnachten ein edel und aufwendig verpacktes Geschenk mit guldenen Schleifen und Weihnachtskugeln drappiert. Freudig öffnen sie dieses - und finden eine Portion Fusspilz in einer viel zu großen Schachtel vor.

Diese Galerie ...

... ist aber rasch von der Startseite verschwunden?!

Gar nichts

soll der schöne Werner vorzuweisen haben?

Der permanent dämlich grinsende Parteitroll ...

... sieht nicht einmal bei Nacht staatstragend aus.

Re: Der permanent dämlich grinsende Parteitroll ...

Da sollten Sie einmal seine "bessere Hälfte" fragen...

Re.: "bessere Hälfe" fragen

Wieso?

Leistet der in der Nacht genau so wenig wie am Tag???

Textilien als Maßstab?

jetztan hammas: der Bundes Werner als Beau?
Ich glaube es nicht, aber es scheint eine mediale Realität zu sein, dass diese Pfeife aufgrund seiner Textilien hochgelobt wird?
Schade ums Geld für den feinen Zwirn!?

Staatsträger oder doch nur Hosenträger?

Ein Prolet wird immer ein Prolet bleiben! Mit oder ohne Anzug bzw. Haare ;-)

Grau

aber sonst mau.

Americans are crazy about great hair

Auch bei Dilbert kommt man mit great hair ganz nach oben

Re: Americans are crazy about great hair

Perfide. Diese Personalentscheider...

Aber viel beängstigender finde ich die andauernde Bestätigung des Dilbert Prinzips.

"das richtige Händchen für das richtige Anzug"

Das richtige Anzug das Obama gut stehen tut. Gutes Präsident!

 
12
AnmeldenAnmelden