Lebenslügen: ''Kokain? Ich doch nicht!''

Das Topmodel Kate Moss leugnete über Jahre ihren Drogenkonsum. Nachdem ein entsprechendes Coverfoto in Umlauf kam, änderte sie ihren Standpunkt. Sie entschuldigte sich öffentlich, gab die Trennung von dem Suchtpatienten Pete Doherty bekannt und ging auf Entzug.Reuters / The Sun

Große Ausdauer bewies der Radsportler Lance Armstrong. Er hatte jahrelang jeden verklagt, der behauptete, er wäre während seiner Wettkämpfe gedopt gewesen. Anfang des Jahres gestand er Oprah Winfrey dann: "Es stimmt alles. Ich schäme mich."Reuters

Britney Spears behauptete viele Jahre ihrer Karriere, noch Jungfrau zu sein - jedenfalls bis Mutter Lynne ihre Memoiren veröffentlichte. In dem Buch stand, dass die Sängerin ihre Jungfräulichkeit in der Schule an einen Football-Spieler verloren habe.Reuters

Zu Take-That-Zeiten war es undenkbar, danach sprach er öfter über seine Süchte als gefragt. Der mittlerweile geläuterte Popstar Robbie Williams hat sich mehrmals öffentlich zu seinem Drogenkonsum bekannt und erklärt: "Wenn ich trinke, will ich schlafen, deshalb nehme ich Koks, um wach zu bleiben".Reuters

Die deutsche Schauspielerin Jenny Elvers-Elbertzhagen outete sich ungewollt. Mit ihrem Auftritt in der NDR-Show "Das!" sorgte sie für Aufsehen, weil sie sturzbetrunken war. Danach hatte sie sich selbst in eine Entzugsklinik einweisen lassen. Diese Gelegenheit nutzte ihr Mann um auszuziehen.Reuters

Er war der Schwiegersohn der Nation: Alfons Haider verschwieg bis 1997 seine Homosexualität. Davor hatte er "aus Angst sehr lange verdeckt gelebt", sagte er der "Presse". Das Outing sei ein Rundumschlag gewesen, "weil ich mich befreien wollte, ich bin ja erpresst worden". Haider landete danach auf allen Titelseiten.Clemens Fabry

Elton John brachte das öffentliche Theater bereits ein paar Jahre zuvor hinter sich. Er outete sich Anfang der 90er, war danach als "Tunte" verschrien, das Image lag dar nieder. Sein Befreiungsschlag und Comeback war die Nummer "I'm Still Standing".Reuters

Er hat es 2010 getan, das Gerücht gab es seit Jahren. Der lateinamerikanische Popstar Ricky Martin veröffentlichte vor drei Jahren den Satz: "Ich bin ein glücklicher homosexueller Mann.", auf seiner Website. Martin ist 2008 mit Hilfe einer Leihmutter Vater von Zwillingen geworden.Reuters

Karl Lagerfeld und sein sagenumwobenes Geburtsjahr. 2008 soll er seinen 70er gefeiert haben, behauptet er. Die "Bild am Sonntag" deckte einmal auf, das kirchliche Taufregister Hamburgs verzeichnet Karl Lagerfelds Geburtsdatum aber mit dem 10. September 1933.Reuters

Sandra Bullock sagte einmal: "Ich habe so viele Jahre über mein Alter gelogen, dass ich gar nicht mehr weiß, wie alt ich tatsächlich bin." Sie wird im Sommer 49 Jahre alt.Reuters

Viel Mühe gab sich auch Geri Halliwell: Bei der Gründung der Spice Girls behauptete Geri Halliwell 21 Jahre alt zu sein - tatsächlich war sie schon 26.EPA

Aber es sind nicht nur die Damen, die sich ab und an jünger machen. Der "Daily Telegraph" will herausgefunden haben, dass Sänger James Blunt um drei Jahre verjüngt haben soll, um jüngere Fans auf seine Seite zu ziehen.APA

Wie alt diese Schönheit ist, weiß keiner so genau. Die italienische Schauspielerin Monica Bellucci gibt ihr wahres Alter noch immer nicht preis. Im Topf sind die Jahreszahlen 1964, 1968 oder 1969.Reuters

Jahrelang hatte Nicole Kidman für die Botox-Frage nur ein angespanntes Lächeln über. Der italienischen Tageszeitung "La Repubblica" sagte die 45-Jährige kürzlich: "Ich habe Botox probiert ... leider. Ich bin davon weggekommen und kann jetzt endlich mein Gesicht wieder bewegen".EPA

Victoria Beckham wollte wiederum nie etwas zum Thema Brustimplantate sagen. 2011 gestand sie der britischen "Vogue", dass sie sich ihre Körbchen D-Implantate 2010 entfernen hat lassen. "Die Granaten sind weg", meinte sie.Reuters

Mit unangenehmen Scheidungen geht man verständlicherweise auch nicht schnell an die Öffentlichkeit. Brad Pitt und Jennifer Aniston versuchten lange, ihre Trennung zu verheimlichen. Der Boulevard kam ihnen schnell auf die Schliche.

Kim Kardashian schwärmte einen Tag vor ihrem Scheidungsantrag noch von ihrem heutigen Ex-Ehemann Kris Humphries. Die Reality-TV-Darstellerin und der Basketballspieler waren 72 Tage verheiratet. Kim soll es weniger um die Liebe, als ein volles Konto gegangen sein.(c) REUTERS (� Jumana El-Heloueh / Reuters)
Kommentar zu Artikel:

Lebenslügen: ''Kokain? Ich doch nicht!''

Schließen

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.