Absturz: Stars hinter Gittern

Bild 1 von 84


US-Rapper Snoop Dogg (43) hat sich über seine kurzzeitige Festnahme in Schweden wegen Drogenverdachts beschwert. "Tut mit leid für all meine schwedischen Fans. Aber ich werde nie wieder in dieses Land zurückkommen. Ihr könnt euch bei eurer Polizei bedanken", sagte der Musiker in einem von mehreren Videos, die er auf seiner Instagram-Seite veröffentlichte.

Die Clips zeigen ihn kurz vor der Festnahme, in einem Auto auf dem Weg zur Polizei und auf der Wache. Bei einer Kontrolle habe er gewirkt, als ob er unter Drogen gestanden habe, sagte ein Polizeisprecher in Uppsala.

Bild : REUTERS

» Mehr Bildergalerien
Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo
AnmeldenAnmelden