95 Meter Kunst auf dem Heldenplatz

Boa Mistura haben den Zaun vor dem Weltmuseum gestaltet.

Die Künstler der spanischen Urban Art-Gruppe Boa Mistura.
Schließen
Die Künstler der spanischen Urban Art-Gruppe Boa Mistura.
Die Künstler der spanischen Urban Art-Gruppe Boa Mistura. – (c) KHM

Wien. Er ist 95 Meter lang, drei Meter hoch – und ziert neuerdings das Weltmuseum quasi von außen: Während das Museum selbst renoviert wird, fungiert vor seinem Haupteingang ein neuer Bauzaun als Kunstwerk. Gestaltet wurde der farbenprächtige Zaun von den spanischen Urban Arists Boa Mistura. Ihr Kunstwerk sei eine „Traumreise, inspiriert vom kulturellen Vermächtnis aus verschiedenen Ecken dieser Welt“, erklären die vier Kreativen, die zum ersten Mal in Wien gemalt haben.

Die Muster sind von Objekten des Weltmuseums abgeleitet und grafisch neu interpretiert. Da mischen sich die strahlenden Farben des altmexikanischen Federkopfschmucks „Penacho“ mit den Kunsthandwerksmustern der Sammlung „Afrika südlich der Sahara“, treffen von asiatischen Kulturen inspirierte Formen auf die Artefakte der Maori. Das multidisziplinäre Team von Boa Mistura („gute Mischung“) stammt aus der Madrider Graffitiszene, kennen gelernt haben die Künstler einander schon als 15-Jährige beim Bemalen von Wänden in ihrer Nachbarschaft.

("Die Presse", Print-Ausgabe, 13.04.2017)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen
    Kommentar zu Artikel:

    95 Meter Kunst auf dem Heldenplatz

    Schließen

    Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
    Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.