„Jede Sprache ist ein Schatz an Schönheit“

Der aus Kenia stammende Schriftsteller und Literaturprofessor Ngugiwa Thiong'o ist einer der bekanntesten Autoren Ostafrikas und gilt seit Jahren als Anwärter auf den Literaturnobelpreis. Seine Bücher veröffentlicht er seit Ende der 1970er-Jahre in seiner Muttersprache Kikuyu. Den Kampf für verdrängte Sprachen sieht er auch als Engagement für eine gerechtere Welt.

Ngügi wa Thiong'o: „Afrika muss die Kontrolle über seine eigenen Ressourcen gewinnen.“
Schließen
Ngügi wa Thiong'o: „Afrika muss die Kontrolle über seine eigenen Ressourcen gewinnen.“
Ngügi wa Thiong'o: „Afrika muss die Kontrolle über seine eigenen Ressourcen gewinnen.“ – (c) Katharina Fröschl-Roßboth

Sie leben seit drei Jahrzehnten im Exil, zuerst in Großbritannien, nun in den USA. Trotzdem schreiben Sie in Ihrer Muttersprache Kikuyu. Was bezwecken Sie damit?

Das ist drin:

  • 7 Minuten
  • 1343 Wörter
  • 1 Bild

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 21.05.2017)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen