Backstage: Der neue Jungbauernkalender

"24 Stunden Backstage" lautet das Motto des Jungbauernkalenders für das Jahr 2018. Der Blick in das Alltagsleben der Bauernschaft wurde von der Wiener Fotografin Julia Stix in Szene gesetzt. Damit ist der Kalender auch ein kleines Heimspiel für "Die Presse". Stix stand zuvor einige Jahre im Dienst des "Schaufenster Magazins".

Jänner - Helena aus Oberösterreich

Jungbauernkalender 2018

Nach dem sportlichen Vorjahresmotto "Crossfit", gewähren die Jungbauern 2018 einen Blick durchs Schlüsselloch. "Beide Versionen zeigen, wie bunt und vielfältig die oftmals langen Arbeitstage der Bäuerinnen und Bauern sind", sagte Jungbauern-Bundesobmann Stefan Kast über das Kalendermotto.

Jänner - Bernhard aus Niederösterreich

Jungbauernkalender 2018

Die Bilder der neuen Auflage entstanden in Salzburg, Niederösterreich und Kärnten und "nehmen mit verführerischen Momentaufnahmen den Betrachter an der Hand und zeigen Einblicke in heimische Höfe", wie es in einer Aussendung hieß.

Februar - Jana aus Tirol

Jungbauernkalender 2018

1703 junge Frauen und Männer aus ganz Österreich wollten sich diesmal ablichten lassen, was einen neuen Rekord bedeutet.

Februar - Bernhard aus Salzburg

Jungbauernkalender 2018

"Ein Hauptkriterium bei der Auswahl der Bewerber ist der persönliche Bezug zur Landwirtschaft.

März - Julia aus der Steiermark

Jungbauernkalender 2018

Die neuen Kalendermodels stammen von einem Betrieb, weisen eine landwirtschaftliche Ausbildung auf oder sind selbst Landwirt", erläuterte Jungbauern-Generalsekretär David Süß die Voraussetzungen dafür, um auch tatsächlich ein Jungbauernkalender-Girl bzw. -Boy zu werden.

März - Philip aus Salzburg

Jungbauernkalender 2018

Der Jungbauernkalender kostet 28 Euro (für Bauernbundmitglieder 26 Euro), die Auslieferung erfolgt Mitte Oktober. Bestellen kann man ihn unter www.jungbauernkalender.at

April - Claudia aus der Steiermark

Jungbauernkalender 2018

"Das Spannendste ist sicher der Unterschied, mit Laienmodels zu arbeiten", erzählte die Fotografin. "Aber sie haben alle einen unglaublich tollen Job gemacht, auch wenn wir manchmal viel verlangt haben, wie sich zum Beispiel halbnackt neben einen Bienenstock zu stellen".

April - Alexander aus der Steiermark

Jungbauernkalender 2018

Seit 2001 wird die landwirtschaftliche Realität auf sinnliche aber bestimmte Weise im Kalender abgelichtet.

Mai - Sophia aus Vorarlberg

Jungbauernkalender 2018

Die Jungbauernschaft als Herausgeber möchte die Bauernschaft dabei modern und realitätsgetreu ablichten und eine wichtige Botschaft vermitteln: "Heutzutage Bäuerin und Bauer zu sein, heißt eine große Verantwortung zu haben", betonte Obmann Kast bei der Präsentation.

Mai - David aus Niederösterreich

Jungbauernkalender 2018

"Denn unsere Landwirtschaft deckt nicht nur Österreichs Tische mit regionalen Köstlichkeiten, sondern sichert auch Arbeitsplätze." In diesem Sinne: Liegt der Busen bar, kommt ein gutes Jahr.

Juni - Christina aus Kärnten

Jungbauernkalender 2018

Juni - Bernhard aus Tirol

Jungbauernkalender 2018

Juli - Tatjana aus der Steiermark

Jungbauernkalender 2018

Juli - Josef aus Kärnten

Jungbauernkalender 2018

August - Cornelia aus Oberösterreich

Jungbauernkalender 2018

August - Enocah aus Wien

Jungbauernkalender 2018

September - Sonja aus der Steiermark

Jungbauernkalender 2018

September - Johannes aus dem Burgenland

Jungbauernkalender 2018

Oktober - Jessica aus Wien

Jungbauernkalender 2018

Oktober - Markus aus Oberösterreich

Jungbauernkalender 2018

November - Jaqueline aus Niederösterreich

Jungbauernkalender 2018

November - Robert aus Niederösterreich

Jungbauernkalender 2018

Dezember  - Christina aus Niederösterreich

Jungbauernkalender 2018

Dezember - Gerald und Hannes aus Niederösterreich

Jungbauernkalender 2018

Jungbauernkalender 2018
Kommentar zu Artikel:

Der neue Jungbauernkalender

Schließen

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.