Harald Glööckler soll den Opernball besuchen

11.01.2013 | 14:51 |   (DiePresse.com)

Am 4. Februar steigt wieder der berühmte Wiener Staatsball im ersten Haus am Ring. Glaubt man den Berichten, wird es heuer "pompöös".

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Der "Prince of Pompöös" soll laut einem Bericht von oe24 heuer den Dreivierteltakt am Ball der Bälle einschlagen. Das Management des Modedesigners mit dem Händchen für Klimbim und Bling Bling habe diese Meldung bisher aber weder bestätigt noch dementiert, heißt es.

Nächste Woche werden alle Geheimnisse gelüftet. Ball-Mutter Desirée Treichl-Stürgkh enthüllt am kommenden Dienstag, den 15. Jänner, Details zur künstlerischen Eröffnung, dem Plakat und der zuständigen Tanzschule. Einen Tag später stellt Richard Lugner seinen Stargast vor.

(sh. )

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Mehr aus dem Web

2 Kommentare

na danke

der Opernball wird von Jahr zu Jahr peinlicher.

Der Opernball

wird immer mehr zur Clown-Menagerie. Was einmal gut durchdacht und gut gemeint war - politisch wie wirtschaftlich - ist nunmehr zur Farce verkommen.

AnmeldenAnmelden