Unterwegs: Vor, hinter und am Parkett

Am Abend des 3. März 2011 hatte die Wiener Staatsoper wieder reichlich Besuch: 5000 Walzer-Willige, meist adrett gekleidete Damen und Herren fanden sich im Sangeshaus ein, um ihr 230-Euro-Ticket für den Ball der Bälle zu lösen.

Es folgt ein Rundgang durch die Oper, von und mit Sabine Hottowy.DiePresse.com (Sabine Hottowy)

In den meisten Ecken geht es zu wie beim mittlerweile berühmten Bienenvolk am Dach des Hauses.DiePresse.com (Sabine Hottowy)

Die hauseigenen Bienen haben den Brotaufstrich für die Damenspende produziert, die hier gerade sortiert wird.DiePresse.com (Sabine Hottowy)

Drängt man sich lange genug durch die schlauchförmigen Wege hinter den Logen, kann es auch vorkommen, dass man plötzlich alleine dasteht.DiePresse.com (Sabine Hottowy)

Alleine am Opernball herumschleichen, schickt sich aber wahrscheinlich nicht, jedenfalls nicht im Auge der Mitarbeiter, die hier einmal kurz verschnaufen möchten - auch alleine -, daher zurück in die große Eingangshalle.DiePresse.com (Sabine Hottowy)

Hier trifft man wieder auf allerlei junge Damen ...DiePresse.com (Sabine Hottowy)

... auch auf Teile des Jungdamen- und -herrenkomitees, die ihren Auftritt bei der Eröffnung mittlerweile hinter sich haben.DiePresse.com (Sabine Hottowy)

Wenn man sich für den Wiener Opernball schon einmal in Schale geworfen hat, lässt man sich auch mit einer Kamera sekieren.DiePresse.com (Sabine Hottowy)

Und wer bisher dachte, im ersten Haus am Ring schweben ausnahmslos Stoffe von Chanel und Dior durch die Gänge, der wird schnell eines exotischen Besseren belehrt.DiePresse.com (Sabine Hottowy)

Das Gros der Ballgeher orientiert sich aber am klassischen Programm des Hauses.DiePresse.com (Sabine Hottowy)

So auch diese beiden.DiePresse.com (Sabine Hottowy)

Die auch.DiePresse.com (Sabine Hottowy)

Zu essen gibt es genug, vom internen Würstelstand bis zur Austern-Bar werden alle Geschmäcker bedient.DiePresse.com (Sabine Hottowy)

Was die einen dank Gerstners Luxus-Catering verdauen, verspielen die anderen im Casino. Geld spielt in einer Opernballnacht wahrscheinlich ohnehin keine tragende Rolle.DiePresse.com (Sabine Hottowy)

Wem Austern und Champagner zu fad sind, der tanzt - und getanzt wird auf diesem Ball reichlich.DiePresse.com (Sabine Hottowy)

Sämtliche Altersklassen swingen im Ballsaal ...DiePresse.com (Sabine Hottowy)

... zu den Tönen des Haus-Orchesters.DiePresse.com (Sabine Hottowy)

Auch die Tochter (hier im Bild) der Dornbirner Tanzlehrerin Juanita Hieble, die heuer für die Choreografie der Debütanten verantwortlich war, als erste Frau in der Geschichte des Opernballs.DiePresse.com (Sabine Hottowy)

Das wichtigste an einer Nacht wie dieser sind freilich die Erinnerungen ...DiePresse.com (Sabine Hottowy)

... und sollten einen die vor lauter Austern-Champagner-Würstel-Konsum verlassen, ist es gut, wenn man auf ein paar digitale Bilder zurückgreifen kann, mit denen man Anverwandte und Kollegen "beeindrucken" kann.DiePresse.com (Sabine Hottowy)

Denn nicht jeder kommt auf den grandiosen Wiener Opernball - der bei genauer Betrachtung, aber auch nur ein Ball ist.

Die Bilder zur Eröffnung finden Sie hier.DiePresse.com (Sabine Hottowy)
Kommentar zu Artikel:

Unterwegs: Vor, hinter und am Parkett

Schließen

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.