"Closer": Oben-ohne-Fotos von Kate veröffentlicht

Ein französisches Magazin zeigt in seiner aktuellen Ausgabe pikante Aufnahmen der Herzogin von Cambridge.

Closer ObenohneFotos Kate veroeffentlicht
Schließen
Closer ObenohneFotos Kate veroeffentlicht
(c) REUTERS (� POOL New / Reuters)

Zuerst zeigt Prinz Harry seine Kronjuwelen und jetzt das. Die aktuelle Ausgabe des französischen Magazins "The Closer" kommt der Herzogin von Cambridge näher als der Palast erlaubt, Catherine wurde barbusig abgedruckt. Der BBC zufolge soll das Königshaus bereits die Echtheit der Paparazzi-Bilder bestätigt haben. Die Fotos seien laut dem Magazin während eines Aufenthalts in der französischen Region Lubéron entstanden. Vor der Asienreise des royalen Paares hatten sich William und Kate auf dem Anwesen eines Neffen der Queen aufgehalten. Britischen Zeitungen sollen die Aufnahmen ebenso angeboten worden sein, diese lehnten die Fotos aber aus Respekt ab.

Der Hof in London reagierte schockiert. Die Worte, die Williams Büro Clarence House wählte, waren ungewöhnlich scharf. "Ihre Königlichen Hoheiten sind zutiefst traurig, erfahren zu müssen, dass eine französische Publikation und ein Fotograf in einer solch grotesken und nicht zu rechtfertigenden Weise ihre Privatsphäre verletzt haben", heißt es in einem Statement.

"Ihre Königlichen Hoheiten durften in dem abgeschiedenen Anwesen absolute Diskretion erwarten", heißt es von Clarence House weiter. "Das jemand solche Fotos macht, geschweige denn sie veröffentlicht, ist unvorstellbar." Eine Sprecherin von Clarence House ergänzte auf dpa-Anfrage: "Uns fehlt der Glaube." Der Palast habe bereits französische Anwälte eingeschaltet, um rechtliche Schritte gegen das Magazin "Closer" zu prüfen. "Unsere eigenen Anwälte sind nicht so sehr mit dem französischen Recht vertraut", sagte die Sprecherin.

Verletzung der Privatsphäre

Auch das italienische Klatschmagazin "Chi" wird am Montag mehrere Oben-Ohne-Fotos der Herzogin von Cambridge, Catherine, veröffentlichen. "Chi" gehört wie "Closer" der Mailänder Verlagsgruppe Mondadori im Besitz des italienischen Medienzaren Silvio Berlusconi. 26 Seiten will "Chi" der Ehefrau von Prinz William widmen. "Die Königin ist nackt" wird auf der Titelseite zu lesen sein, kündigte das italienische Magazin an.

Das Paar sei enttäuscht und "betrübt" über die Verletzung ihrer Privatsphäre und erwäge rechtliche Schritte einzuleiten, hieß es aus dem Umfeld der beiden. Der Vorfall "wirft uns um 15 Jahre zurück", sagte eine Begleitperson bei der derzeitigen Reise des Paares nach Malaysia. Dies gilt als Anspielung auf den Medienrummel um Prinzessin Diana, die Mutter von William, die 1997 bei einem Autounfall in Paris ums Leben kam.

Als Prinz Harry vor wenigen Wochen in Las Vegas völlig unbekleidet in einem Hotelzimmer abgelichtet worden war, hatte sich der Palast noch zurückgehalten. Damals hatte der Hof lediglich freundlich darum gebeten, die Bilder nicht in Großbritannien zu veröffentlichen. Als es die Boulevardzeitung "The Sun" dann doch tat, hieß es nur, dies sei Sache der Chefredakteure.

Moschee in Malaysia: Kate erinnert an Diana

(APA)