Nach fünf Monaten: Prinz Harry aus Afghanistan zurück

22.01.2013 | 12:55 |   (DiePresse.com)

Das Mitglied der britischen Königsfamilie war Co-Pilot eines Kampfhubschraubers und aktiv an Kämpfen beteiligt.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Mehr zum Thema:

Prinz Harry ist nach rund fünf Monaten als Soldat in Afghanistan nach Großbritannien zurückgekehrt. Während seiner Zeit dort habe der 28-Jährige in seiner Rolle als Co-Pilot eines Apache-Kampfhubschraubers auch selber Schüsse auf Taliban-Aufständische abgegeben, sagte er in einem Interview des Senders BBC, das am späten Montagabend ausgestrahlt werden sollte.

Auf die Frage, ob er aktiv an Kampfeinsätzen beteiligt gewesen sei und auf Menschen geschossen habe, die dabei auch sterben könnten, erklärte er: "Ja, viele andere haben das auch getan. Die Truppe war draußen. Jeder hat eine bestimmte Menge an Munition abgeschossen. Wenn da Leute sind, die unseren Jungs etwas Böses wollen, dann nehmen wir sie aus dem Spiel heraus."

Mehr zum Thema:

Dirty Harry: Salutieren für den Prinzen

Alle 19 Bilder der Galerie »


Die Rückkehr der Nummer drei der britischen Thronfolge war aus Sicherheitsgründen streng geheim gehalten worden. Journalisten hatten während seiner Zeit in Afghanistan Interviews führen, diese aber jetzt erst ausstrahlen dürfen. Für ihn sei die Arbeit bei der Armee wie für jeden anderen auch, sagte Harry. "Ich bin einer der Jungs, ich werde nicht anders behandelt als die anderen."

Harry ist das erste Mitglied der britischen Königsfamilie seit seinem Onkel Prinz Andrew, der aktiv an Kriegseinsätzen teilnimmt. Andrew war im Falklandkrieg gewesen. 2008 war Harry bereits einmal acht Wochen in Afghanistan gewesen.

(APA)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Lesen Sie hier weiter zum Thema:

Mehr aus dem Web

44 Kommentare
 
12

Weiss man schon..

wieviele Menschen Harry himself 'aus dem Spiel genommen' hat?

asshole

i have never saw a bigger asshole than this stupid redhead-proud to be a killer?
the next time we get you.

Prinz Harry hat nur das getan,

wofür sich die Regierung seines Landes verpflichtet hat. Er ist Berufssoldat und hat sich nicht versteckt, weil er Royal ist.

Wofür sich die Regierung seines Landes verpflichtet hat ist völkerrechtlich völlig wurst.

Abgesehen davon das ich keinen Grund kenne der den Überfall auf Afghanistan rechtfertigen würde - wo ist die völkerrechtliche Grundlage?

Re: Prinz Harry hat nur das getan,

Wäre er zu Hause geblieben, würden sich einige Poster eben darüber aufregen, dass er seinen Promistatus ausgenützt hat.....Manche müssen über alles schimpfen, vor allem solange andere die Arbeit vor Ort machen.

Gibts in Afghanistan nix mehr zu pudern und zu saufen?


Gibts in Afghanistan nix mehr zu Er:mor:den und zu Vergewaltigen?

An alle Rotstrichler: Man sollte sich mal überlegen auf welcher völkerrechtlichen Basis eine bunte Bande von Invasoren ohne Krie:gserklärung oder Kriegsgrund in einem Land das sie nicht angegriffen hat einmarschiert, überfällt, Militärbasen errichtet und munter mittels aus den USA (aus Containern westlich von LasVegas - wie passend zu der Aussage unliebsame Leute "aus dem Spiel zu nehmen") ferngesteuerten Drohnen die Bevölkerung ter:rorisiert. Und das Umbringen von Personen in diesem Land mit weit überlegenen Waffensystemen als Heldentat feiert.

Re: Gibts in Afghanistan nix mehr zu pudern und zu saufen?

das Niveau dieser Bemerkung ist so tief, dass sie unter der Zensur durchgerutscht sein muss.

Re: Re: Gibts in Afghanistan nix mehr zu pudern und zu saufen?

was ist an meinem Statement falsch? Vielleicht das ein Hinweis auf die andauernden Massener:mor:dungen der Bevölkerung durch die Usupatoren fehlt?

Re: Re: Re: Gibts in Afghanistan nix mehr zu pudern und zu saufen?

ich bezog mich auf die fettgedruckte Aussage.

Re: Re: Gibts in Afghanistan nix mehr zu pudern und zu saufen?

Nein mein lieber!

Die Zensur funktioniert 100% aber nur für Kommentare über den Islamismus und über Juden. Da musst du schreiben was die Presse will.

"Wenn da Leute sind, die unseren Jungs etwas Böses wollen, dann nehmen wir sie aus dem Spiel heraus." "

das sagen die Taliban seit 30 Jahren - und sind mit bescheidenen militärischen Mitteln recht erfolgreich damit ihr Land gegen die unterschiedlichen Invasoren zu verteidigen.

"Wenn da Leute sind, die unseren Jungs etwas Böses wollen, dann nehmen wir sie aus dem Spiel heraus." "

Werden auch die Weiber die Tripper& Syph an die Helden weitergeben als Saboteurinnen identifiziert und ausgeschaltet?
Betrifft das auch lokale Weinbrenner die den Vorlauf abfüllen und die Truppe vergiften?

Re: "Wenn da Leute sind, die unseren Jungs etwas Böses wollen, dann nehmen wir sie aus dem Spiel heraus." "

Ich liebe es, wenn solch Viertelgebildete wie du die Klappe aufreissen.

Bei den Taliban in Afghanistan geht es nicht um Landesverteidigung.

Und zu Harry, braver Bub!

Und zu Harry, braver Stiefelknecht!


Bei den Taliban in Afghanistan geht es nicht um Landesverteidigung.

aha. Ich lerne gerne was von echten Kennern und In.sidern dazu-
Und die Al-Quida ist keine CIA Gründung - richtig?

Prinz Mörder

Wenn da Leute sind, die unseren Jungs etwas Böses wollen, dann nehmen wir sie aus dem Spiel heraus." Mein lieber Prinz, Krieg ist kein Videospiel

Das statement des Pferdestall-Prinzling ist so primitiv...

man sich fragt wie der irgend eine humanistische Ausbildung abschliessen konnte.

...

[...]Auf die Frage, ob er aktiv an Kampfeinsätzen beteiligt gewesen sei und auf Menschen geschossen habe, die dabei auch sterben könnten[...] Die werte BBC hat mal wieder in den Kübel für die dümmsten Fragen gergriffen...

Re: ...

Ja, ganz neue Erkenntnisse: Im Krieg sterben Menschen ^^

Und was ist an der Frage dümmer als die Antwort sein kann?


Alkohol??

Ist der Alkohol schon aus in Afghanistan??

Dirty Harry is back....


Dirty Harry is back....


Ich bin am Donnerstag, bei 20 ca. Neuschnee und spiegelglatter Fahrbahn auf der Autobahn auch gut nach Hause gekommen.


Mit dem Auto wohlgemerkt, nicht mit dem Hubschrauber.

Bitte um Beifall - danke.

Re: Ich bin am Donnerstag, bei 20 ca. Neuschnee und spiegelglatter Fahrbahn auf der Autobahn auch gut nach Hause gekommen.

An enormous achievement congratulations!

 
12
AnmeldenAnmelden