Pippa Middletons Hochzeit: Eine kleine Royal Wedding

Die Braut

2011 wurde sie berühmt im Schatten ihrer großen Schwester Catherine, als die in der Londoner Westminster-Abtei ihrem langjährigen Freund Prinz William das Ja-Wort gab - bei der "Royal Wedding"...

(c) REUTERS

...fast genau sechs Jahre und ein Monat später steht sie selber im Mittelpunkt: Pippa Middleton, die 33-jährige kleine Schwester der Herzogin von Cambridge, wird am Samstag, dem 20. Mai, heiraten.

(c) imago/ZUMA Press (imago stock&people)

Der Bräutigam

Und zwar ihn: den Hedgefondsmanager und Multimillionär James Matthews. Er stammt aus einer wohlhabenden Familie, der ein Tophotel in der Karibik gehört. Die Familien Middleton und Matthews sind befreundet (James Matthews' jüngerer Bruder Spencer ist außerdem bekannt aus dem britischen Reality-TV-Format "Made In Chelsea", ihm werden Drogen- und Alkoholskandale nachgesagt). Irgendwann soll Matthews außerdem einen niedrigen Gutsherrentitel in Schottland erben - den seine Eltern beim Kauf eines Anwesen dort quasi dazuerhielten.

(c) imago/i Images (imago stock&people)

Der 41-jährige Finanzmanager Matthews und Middleton sind noch keine zwei Jahre ein Paar - allerdings kennen sie einander schon seit über zehn Jahren und teilen eine Passion für Ausdauersport, was sie bei gemeinsamen Auftritten bei Wettkämpfen über die Jahre unter Beweis stellten. 2012 gingen sie für wenige Monate miteinander aus; Middleton entschied sich allerdings für eine Beziehung mit dem Börsenmakler (und halbem Österreicher) Nico Jackson. Es gibt das Gerücht, dass Matthews seit vielen Jahren darauf gewartet habe, Middleton endgültig für sich zu gewinnen.

(c) imago/PA Images (Anthony Devlin)

Die Verlobung

Beim zweiten Anlauf ging dann offenbar alles recht reibungslos über die Bühne: Im Juli 2016, bei einem Ausflug in den Nationalpark Lake District in England, ging Matthews vor Middleton in die Knie, um um ihre Hand anzuhalten - und sie sagte, eh klar, Ja. Zu dem Zeitpunkt waren sie noch kein Jahr zusammen, Middleton lebte allerdings schon in dem Westlondoner Stadthaus ihres Freundes (Preis: 17 Millionen Pfund). Zur Verlobung gab es einen Art-déco-Ring um 250.000 Pfund vom Londoner Juwelier Robinson Pelham, der schon den Schmuck zur Hochzeit von Schwester Catherine besorgte.

(c) REUTERS (Reuters Photographer)

Die Vorbereitungen

Dass die Hochzeit der jüngeren Middleton zum Society-Event 2017 werden würde, war ohnehin klar. Die Familie von Herzogin Kate ist immerhin für Partys berühmt und verdient mit einem Party-Ausstattungsversandhandel auch gutes Geld. Und auch Pippa Middleton selbst versuchte sich in der Branche - vorher als Mitarbeiterin in verschiedenen Londoner Party-Planungsunternehmen und in der Firma ihrer Eltern, später als Autorin von Büchern mit Party-Planungstipps und Zeitungskolumnen. Neben der Organisation kümmerte sich Middleton allerdings auch um ihren eigenen Körper: Im Mai 2017 erschien sie schlanker und ranker als je zuvor, mit gestählten Armen (und etwas müdem Blick). Sie soll eine Anhängerin der "Sirtfood"-Diät geworden sein, die hauptsächlich aus Säften und proteinreichen Nahrungsmitteln besteht (und die Aufnahme von über 1500 Kilokalorien am Tag verbietet).

(c) imago/Matrix (Matrixpictures.co.uk)

Das Kleid

Immerhin wird das Hauptaugenmerk auf ihr liegen - und auf dem, was sie trägt: einen konservativen Look, so wie Schwester Kate damals in Alexander McQueen? Offenbar hat sich Middleton anders entschieden. Der Londoner Designer Giles Deacon soll für ihr Hochzeitskleid zuständig sein - er entwirft moderne, skulpturale Kleider, und hat Erfahrung mit Promi-Hochzeitslooks: So zeichnet er etwa für das Hochzeitskleid von Abbey Clancy verantwortlich, der Ehefrau von England-Fußballstar Peter Crouch.

Instagram/@abbeyclancyofficial

Der Ort

Eine richtige Landhochzeit soll es werden - oder so. Ganz klassisch heiratet Pippa Middleton in ihrer Heimat: in der Grafschaft Berkshire, in der kleinen Sankt-Markus-Kirche am Anwesen Englefield bei der Stadt Reading.

(c) imago/Matrix (Matrixpictures.co.uk)

Die Kirche - St Mark's im Englischen - ist jenes Gotteshaus, in dem die Middleton-Familie zur Messe geht. Pippa Middleton und James Matthews besuchten den Gottesdienst dort ebenfalls mehrmals im Vorfeld ihrer Hochzeit.

(c) imago/PA Images (Andrew Matthews)

Natürlich waren dabei auch stets Mama Carole und Papa Michael Middleton mit von der Partie, auch Bruder James Middleton (vorne r.) war dabei. Das Brautpaar soll so viele Leute zur Trauung eingeladen haben, dass einige Gäste nun in der Sakristei sitzen müssen - wo die Zeremonie nun per Video-Livestream auf eine Leinwand übertragen wird.

(c) REUTERS (POOL New)

Carole Middleton (r.) dürfte bei der Hochzeit ihrer zweiten Tochter schon wie bei jener von Kate federführend beteiligt sein. Die Unternehmerin Carole kümmere sich um die Details in Berkshire, während Pippa Middleton Besorgungen für die Hochzeit in London erledige.

(c) imago/i Images (imago stock&people)

Das Fest

Die abendlichen Feierlichkeiten (Gäste wurden gebeten, zwei Outfits mitzubringen) finden nämlich im Haus der Middletons statt, das in Bucklebury liegt - jenem Örtchen, in dem Kate, Pippa und James Middleton aufwuchsen. Die Familie besitzt dort mittlerweile ein großes Anwesen, in dessen Garten ein großes Partyzelt für die Gäste aufgestellt ist - jedoch nicht eines aus weißem Plastik, sondern aus Glas. Um den Blumenschmuck kümmert sich ein Florist aus Reading, der auch bei der Hochzeit von Prinz William und Kate Middleton mithalf.

(c) REUTERS (Toby Melville)

Die Gäste

Keine große Überraschung: Der Herzog und die Herzogin von Cambridge sind ganz vorn auf der Gästeliste mit dabei. Prinz George und Prinzessin Charlotte werden ihrer Tante Blumen streuen. Was im Vorfeld für Stirnrunzeln sorgte, war, dass Details der Hochzeit vom Pressesprecher des Paares verkündet wurden - obwohl Pippa Middleton kein Mitglied des Königshauses ist.

(c) imago/i Images (imago stock&people)

Prinz Harry wurde ebenfalls zum Kumpel von Pippa Middleton - umso spannender war es, zu beobachten, ob er auch seine Freundin, die Schauspielerin Meghan Markle, mit zur Hochzeit nehmen würde. Anfangs hieß es, dass nur verheiratete Partner mit zur Hochzeit kommen könnten; später, dass Markle zur anschließenden Feier bei den Middletons daheim kommen würde. Der Letztstand: Markle darf mit in die Kirche - mal sehen, ob sie überhaupt auftaucht.

(c) imago/ZUMA Press (imago stock&people)