Pelz: Protestaktion während Cavalli-Show

22.02.2013 10:14 | 

Aktueller Stand:
0%

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Viel Leder und Pelz – damit hat der Stardesigner Roberto Cavalli den Zorn der Tierschützer auf sich gezogen.

1 Kommentare

Neiddemos, denn die Zielgruppe ist die Falsche!

Es ist zwar Publikumswirksam, aber nicht sehr effizient gegen den 70 Jahre alten Nerz der Oma auf der Kärntnerstraße zu demonstrieren und uralt Fotos von Qualzuchttieren zu zeigen. Effizienter wäre allerdings gegen die Produzenten zu demonstrieren, die sich nicht an Vorgaben halten und Importe, wie bei Krokodilleder und Elfenbein, an streng überprüfte Zertifikate zu binden. Mit solchen Auftritten wird keine Oligarchenfreundin oder Millionärsgattin abgehalten, ihren 10 Pelz zu kaufen. Eher das Gegenteil!

AnmeldenAnmelden