Beauty-OPs: Diese Stars bereuen Botox und Co.

Melanie Griffith - hier auf einer Veranstaltung 2008 - ging viele Jahre lang immer wieder zum Schönheitschirurgen. In einem Interview mit der Zeitschrift "Porter" gab die US-amerikanische Schauspielerin allerdings nun an, die Eingriffe zu bereuen. Sie selbst habe aber lange nicht bemerkt, dass sie zu weit gegangen sei, sagte sie in dem Gespräch im Frühling 2017.

(c) imago/ZUMA Press (imago stock&people)

Erst als andere sich erschrocken über Griffiths Aussehen äußerten, haben sie begriffen, dass sie übertrieben habe. Mittlerweile, sagt die 59-Jährige, unterziehe sie sich aber Gegenbehandlungen: "Ich war so verletzt, dass ich zu einem neuen Arzt ging, und der fing an, all das Zeug aufzulösen, das die vorherige Ärztin hineingetan hatte. Ich hoffe, ich sehe jetzt wieder normaler aus." Dieses Foto zeigt Griffith auf einer Veranstaltung im Februar 2017.

(c) imago/Independent Photo Agency (imago stock&people)

Griffith wurde in den 1980er-Jahren zum Star (im Bild: in ihrer Rolle in "Working Girl", 1988). Sie sprach später darüber, während dieser Zeit vermehrt mit Drogen- und Alkoholsucht gekämpft zu haben. Im Magazin "Porter" sagte sie dazu, dass sie aber trotzdem als Mutter "funktioniert" habe; Griffith hat drei Kinder, ihre Tochter Dakota Johnson ist als Hauptdarstellerin der "Fifty Shades of Grey"-Filme bekannt.

(c) imago stock&people (imago stock&people)

Renee Zellwegers Auftritt bei den Elle Women in Hollywood Awards im Oktober 2014 zog zahlreiche Schlagzeilen hinter sich. Die 47-Jährige wurde aufgrund ihres Aussehen stark kritisiert, man erkenne ihr Gesicht aufgrund zahlreicher Schönheits-OPs gar nicht wieder, lautete das einstimmige Urteil. 

Zellweger gab die OPs nie zu, schrieb vielmehr einen offenen Brief an die Medien, trotzdem scheint die Schauspielerin keine Lust mehr auf einen Shitstorm dieser Art zu haben.

 

(c) REUTERS (Mario Anzuoni)

Momentan rührt sie für den neuen Bridget-Jones-Film kräftig die Werbetrommel. Dabei fällt auf: Die Schauspielerin steht zu ihren Falten und setzt dabei ganz auf ihre natürliche Mimik.

(c) APA/AFP/dpa/JENS KALAENE (JENS KALAENE)

Seit Jahren wehrt sich auch Schauspielerin Courtney Cox gegen das Altern, doch auch Botox, Lifting und Filler habe ihre Spuren hinterlassen. Das Gesicht der 52-Jährigen wurde zwar faltenfrei, aber immer maskenhafter.

In der Natur-Show "Running Wild With Bear Grylls", erklärt sie, dass der Druck im TV-Geschäft,  immer jung auszusehen, sehr groß ist. "Ich habe versucht, mit dem Älterwerden mitzuhalten und ihm hinterherzujagen. Aber damit kann man nicht mithalten."

(c) imago/ZUMA Press (imago stock&people)

Und weiter: "Manchmal versucht man es zu sehr und dann schaut man sich ein Bild von sich selbst an und denkt 'Oh Gott, ich sehe furchtbar aus'."

(c) imago/PicturePerfect (imago stock&people)

Jetzt möchte die Schauspielerin gänzlich auf die Eingriffe verzichten. "Ich habe Dinge gemacht, die ich bereue und glücklicherweise gibt es Sachen, die sich auflösen und dann wieder weg sind. Das ist gut, denn es war nicht immer mein bester Look."

(c) imago/ZUMA Press (imago stock&people)

Von Beauty-Eingriffen konnte auch Sängerin Anastacia nicht die Finger lassen. 

"Ich war regelrecht süchtig," gestand die 47-jährige, die seit Jahren gegen Brustkrebs kämpft, kürzlich der "Daily Mail" zum Thema Botox. Alle drei Monate habe sie sich ihre Falten aus dem Gesicht spritzen lassen.

Instagram (anastaciamusic)

"Zunächst habe ich mir nur die Zornesfalte mit dem Nervengift unterspritzt. Aber kaum hast du angefangen und merkst, wie schnell und einfach du Effekte erzielst, beginnst du, dein Gesicht noch kritischer zu untersuchen. Plötzlich siehst du überall Makel, die du mit einer kleinen Botox-Spritze beheben kannst." Anastacia verriet der Öffentlichkeit lange nicht ihr wahres Alter und machte sich stets acht Jahre jünger.

(c) imago/Italy Photo Press (imago stock&people)

"Ich war besessen von Jugendlichkeit," erzählte Anastacia. "Ich habe meine Karriere erst mit 30 Jahren gestartet, alle Kolleginnen waren fast 10 Jahre jünger." Um neben der Konkurrenz nicht alt auszusehen, habe sie immer weiter Botox gespritzt. Bis sie ihr eigenes Gesicht nicht mehr erkennen konnte. Seit ihrer Scheidung von Wayne Newton im Jahr 2010 wisse sie nun, dass es auf die inneren Werte ankommt.

Mit 77 Jahren kann sich Jane Fonda am Cover des "W" Magazins sehen lassen. Im dazugehörigen Interview erklärt sie dann aber ganz offen, dass sie ihre Schönheits-OPs bereut.

"Ich habe mich operieren lassen. Ich bin nicht unbedingt stolz darauf. Ich wuchs mit der Illusion auf, dass ich dünn und hübsch sein muss, wenn ich geliebt werden will. Das führt auf lange Sicht zu jeder Menge Ärger", erklärt sie darin.

(c) REUTERS (YVES HERMAN)

Bis auf die Frisur hat sich Jane Fonda seit 1997 optisch nicht verändert.

(c) � Gary Cameron / Reuters

Ihre Beauty-Eingriffe bereuen aber auch andere Promis, so etwa Cameron Diaz, die Botox mittlerweile abgeschworen hat.

(c) REUTERS (� Mario Anzuoni / Reuters)

Im Interview mit Entertainment Tonight erklärte sie: "Ich habe Botox ausprobiert, wo ich ein bisschen etwas ausbessern wollte. Aber mein Gesicht hat sich so stark verändert, dass ich gesagt haben 'Nein, so möchte ich nicht aussehen'."

(c) REUTERS (� Lucas Jackson / Reuters)

Jetzt sei sie mit ihren Fältchen zufrieden, immerhin würden sie bedeuten, dass sie ihr ganzes Leben gelacht habe.

(c) REUTERS (� Stefano Rellandini / Reuters)

Dass sich die 41-Jährige in ihrer Haut wohl fühlt, sieht man daran, dass sie sich jetzt auch ungeschminkt vor die Kamera wagt. So etwa für ihre Instagram-Schnappschüsse.

Instagram/@diaz_cameron

Als Lifestyle-Autorin propagiert Gwyneth Paltrow ihren gesunden Lebenswandel, der sie so gut aussehen lässt. Doch zufrieden mit sich und ihren kleinen Fältchen war sie nicht immer, wie sie in einem Interview mit Exklusiv-Weekend berichtet. Sie ließ sich Botox spritzen, was sie aber bereute.

(c) REUTERS (� Mario Anzuoni / Reuters)

"Ich habe verrückt ausgesehen, ein Auge war hier oben, es war ganz schlimm. Mein Ehemann war so sauer." Nun greift sie auf Alternativen zurück: "Ich lasse mich zum Beispiel lasern, aber ich möchte mein Gesicht nicht verändern (...) Aber vielleicht werde ich mit 50 plötzlich auch ein Facelift machen - man weiß ja nie."

(c) REUTERS (© Phil McCarten / Reuters)

Im Interview mit der italienischen Tageszeitung "La Repubblica" hat auch Nicole Kidman ihre Botox-Eingriffe zugegeben. "Ich habe Botox probiert...leider. Ich bin davon weggekommen und kann jetzt endlich mein Gesicht wieder bewegen."

(c) REUTERS (JAMIE GILLIAM)

Mickey Rourke hat durch seine Schönheits-OPs nicht mehr viel Ähnlichkeit mit seinem früheren Aussehen.

(c) � Ho New / Reuters

Über seine OPs sagte er 2009: "Die meisten davon habe ich gemacht um mein Gesicht durch das Boxen wieder zu reparieren, aber ich geriet an den falschen Kerl."

(FRANTZESCO KANGARIS)

Als Befürworterin von Schönheits-OPs gilt auch Cher. Nach der Geburt ihrer Tochter unterzog sie sich einer Brustvergrößerung, mit der sie allerdings nicht zufrieden war, wie sie "People" 1992 erzählte: "Sie waren wirklich in jeder Hinsicht verpfuscht. Im Gegenteil, sie waren sogar schlimmer als zuvor."

(c) APA/AFP/GETTY IMAGES/Alberto E. (Alberto E. Rodriguez)

"Cougar Town"-Darstellerin Courtney Cox hat sich vorgenommen, Botox nur noch sparsam einzusetzen, wie sie In Style erzählte. "Es war seltsam, mein Gesicht nicht bewegen zu können. Das eine Mal, als ich es übertrieben habe, fühlte ich mich in meiner eigenen Haut gefangen."

(c) REUTERS (� Phil McCarten / Reuters)

Botox hat auch Jennifer Aniston schon probiert, wie sie In Style gestand. "Die Leute vermuten, ich mache das regelmäßig, aber das stimmt nicht. Ich will aber auch nicht sagen, ich hätte es noch nie gemacht. Das sieht bei mir aber irgendwie lächerlich aus."

(c) REUTERS (� Luke MacGregor / Reuters)

Bei Jessica Simpson waren Falten nicht das Problem, dafür ihre Lippen. "Ich habe Restylane genommen. Es hat künstlich für mich ausgesehen. Ich mochte das nicht, aber es ging weg, so nach vier Monaten. Meine Lippen sind so, wie sie waren. Gott sei Dank", meinte die Sängerin im Interview mit Glamour.

(c) REUTERS (� Mario Anzuoni / Reuters)

Der verstorbenen Joan Rivers sah man die Sucht nach Schönheitsoperationen an. Sie hat sich angeblich über 700 Mal unter das Messer legen lassen. Eine Fettabsaugung hat sie 2009 aber bereut, wie sie dem Magazin People erzähle. "Ich habe mir die Ärzte nicht genau angeschaut und das Resultat war nicht ebenmäßig."

(c) REUTERS (� Eric Gaillard / Reuters)

Courtney Love hat ganze drei Eingriffe bereut, darunter etwa ihre Lippenvergrößerung. Auf MySpace schrieb sie 2007: "Ich möchte den Mund zurück, den mir Gott gegeben hat. Ich hatte einen tollen süßen Mund und nette große Lippen."

(c) REUTERS (� Mario Anzuoni / Reuters)

Priscilla Presley, Elvis Presleys Witwe, stehen die OPs ins Gesicht geschrieben. Ihr Arzt verabreichte ihr 2003 statt Botox billiges Silikon aus Argentinien, das Geschwülste im Gesicht hinterließ.

(c) REUTERS (� Danny Moloshok / Reuters)

Comedian Kathy Griffin hat in ihren Memoiren 2009 ein Bild von ihrer missglückten Fettabsaugung veröffentlicht. "Ich möchte dass Frauen, die durch Fettabsaugung wie Jennifer Aniston aussehen wollen, wissen, wie es wirklich aussieht."

(c) imago/ZUMA Press (imago stock&people)

Geltungsdrang könnte man wohl dem US-amerikanischen Reality-TV-Sternchen Heidi Montag bei ihren Schönheitsoperationen unterstellen. Sie ließ ganze zehn Eingriffe an nur einem Tag vornehmen, darunter Implantate in Brust und Gesäß, sowie eine Fettabsaugung.

(c) REUTERS (� Phil McCarten / Reuters)

Im Interview mit Life & Style gab sie dann aber zu: "Ich wäre gerne nicht das 'Plastic Girl' oder wie sie mich nennen. Die Schönheitsoperationen haben meine Karriere und mein Privatleben ruiniert und haben viel Negatives in mein Leben gebracht. Ich wünschte ich könnte in eine Zeitmaschine springen und alles rückgängig machen."

"American Pie"-Darstellerin Tara Reid geriet bei einer Brustvergrößerung und einer Bauchstraffung an den falschen Arzt. CBS News erzählte sie: "Ich war auf den Websites als diejenige, die den hässlichsten Busen der Welt hat."

(c) REUTERS (� Fred Prouser / Reuters)
Kommentar zu Artikel:

Diese Stars bereuen Botox und Co.

Schließen

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.