Aber Conchita singt besser!

Bild: (c) APA/ROBERT JAEGER
Dem Andi Knoll haben sie verboten, in die Song-Contest-Lieder hineinzureden, bei uns daheim erledigt das die fünfjährige Kommentatorin im Pyjama für ihn. 

Eigentlich interessiert es einen überhaupt nicht

Bild: (c) REUTERS (LEONHARD FOEGER)
Es gibt kein spanisches Lied, in dem nicht „corazón“ vorkommt. Zumindest nicht beim Eurovision Song Contest. 

Bauchtascherl statt Handtasche: Werbung fürs Nach-Hause-Laufen

Bild: (C) Pichler
Mit U-Bahn oder Auto bin ich zwar schneller daheim. Künftig werde ich aber dennoch lieber laufen. 

Alles öko: Erster Song Contest aus Freilandhaltung!

Bild: (C) Freitag
Die Wiener so ganz im Allgemeinen sind ja nicht gerade für die Leidenschaftlichkeit ihrer Körpersprache bekannt.  

In Brüssel leben heißt warten lernen

ATOMIUM / Bild: (c) EPA (Aude Vanlathem)
Es folgt der versprochene Text zum Thema Warten, der vor zwei Wochen aufgrund eines Notstands am „Tatort“ Dortmund geschoben werden musste.  

Leute, die gleich schnell gehen wie man selbst

Warum fühlt sich eigentlich ein unfreiwilliger Paarlauf mit einem Unbekannten so ungut an?

Königin mit Regenschirm

Bild: (c) EPA
Gänzlich ohne Vorwarnung sind sie plötzlich wieder da: die Rollenspiele. 

Manchmal merkt man gar nicht, was man vermisst

Bild: (c) APA/EPA/JIM LO SCALZO
Unlängst lief ein ziemlich bewegender Film im Hauptabendprogramm. 

"Shades of Green"? Ach was! Hinaus mit uns in den Wald!

Stadtrand-Schönheit, tonnenschwer: Aquädukt, Wien-Liesing. / Bild: (c) Wolfgang Freitag
Sprechen wir einmal über das Schöne. 

Wir Büchersüchtigen

Bild: (c) Bilderbox
Vielleicht ist wirklich schon jede Geschichte erzählt, die es zu erzählen gibt. 

"Postleitzahl?" ist das neue "Kundenkarte?"

Eine kleine Kulturgeschichte der Begrüßung an der Kassa im Supermarkt.

Schreib dir das in dein Stammbuch !

Bild: (c) Wikipedia
Lange hatte keiner eines, jetzt gibt es sie plötzlich in rauen Mengen: Freundschaftsbücher. 

Sweets for my sweet, Seetang for my honey

Bild: (c) Die Presse - Clemens Fabry
Nie wieder in seinem ganzen Leben ist man so hungrig wie in der Schule. 

5:10:39 Stunden: Angetreten, um durchzutreten

Spaß haben und die Landschaft genießen: Diesen Tipp gab mir ein netter Leser der „Sport-Club“-Kolumne für den Wiener Radmarathon auf die Strecke. 

Von den magistratischen Freunden der Hinfälligkeit

Wenn Beton vor sich hin rottet: Veitingergasse, Wien. / Bild: (c) Freitag
Vollkommenheit macht mich nervös. Ja, ich bekenne, dass ich mich viel eher dem Tadeligen als dem Untadeligen nahe fühle, was nicht zuletzt das Neue, Geschniegelte mir seit je verleidet. 

Harry, schmeiß schon mal die Tatwaffe aus dem Wagen

Bild: (c) APA/GEORG HOCHMUTH (GEORG HOCHMUTH)
Gestern habe ich zum ersten Mal seit ungefähr eineinhalb Dekaden einen „Tatort“ gesehen. 

Die Reiter der Apokalypse sind in der Mailbox gelandet

Frau verzweifelt mit Notebook / Bild: www.BilderBox.com
Oh, mein Gott! Wenn der aufgeregte Stil einer Nachricht den Inhalt nur bedingt widerspiegelt. 

Im Fitnesswahn

Bild: (c) Die Presse
Lachen Sie jetzt nicht, aber ich habe mir ein Trampolin bestellt. Aus Fitnessgründen. Für drinnen. Ein faltbares noch dazu. 

Die Treppenläufer und mein selbst auferlegtes Liftverbot

271 Stufen führen auf das Haus des Meeres. / Bild: (c) APA/HERBERT NEUBAUER (HERBERT NEUBAUER)
8971 Stufen warten auf die Towerrunner. Bis in die Redaktion sind es glücklicherweise nur 60. 

150 Jahre unvollendet: Der Ring, über den keiner spricht

Bild: (C) Freitag
Viel wird in diesen Tagen ringgestraßt.  

Glasbruchstellen

Altglas / Bild: (c) www.BilderBox.com (www.BilderBox.com)
Wohin mit den leeren Flaschen? Klar doch, in den Altglascontainer.  

Du bist nur Plan B

Bild: Michaela Bruckberger
Wenn man sich fühlt, als hätte man ein Schild mit "Preisreduziertes Mängelexemplar" auf der Stirn. 

Barbie ist jetzt stubenrein

Bild: (c) Mattel
Gerade, wenn du glaubst, dein Kind hat spielzeugtechnisch eh schon alles daheim, was Lärm oder Lulu macht oder mit teurem Kunstbrei gefüttert werden muss, kommt schon wieder etwas Neues auf den Markt. |5 Kommentare

Nicht nur die Bücher hinterlassen Spuren

Bild: (c) www.BilderBox.com (www.BilderBox.com)
Alte Bücher erzählen Geschichten über ihre Leser. 

Du schaffst, was du willst – mit einer guten Sitzcreme

Bild: (C) Kommenda
Bad Radkersburg ist für Ausdauersportler ein guter Boden.  

Was heißt schon innovativ? Hauptsache Garagenplatz!

Vom Einwohner zum Aufwohner: Wohnprojekt auf Auhofcenter. / Bild: (c) Wolfgang Freitag
Zu den schönsten Seiten dieser Stadt gehört, dass sie mich selbst nach so vielen Jahren noch immer zum Staunen bringen kann. 

Mir dreht sich, mir dreht sich

Bild: (c) APA/HERBERT P. OCZERET (HERBERT P. OCZERET)
Das momentan wirksamste Antidot gegen mein gelegentliches Heimweh nach Wien heißt „Schick Schock“. 

Die Weilerskannisierung der deutschen Sprache

Im Notfall kann ich - der Notfall tritt in diesem Moment ein / Bild: (c) Clemens Fabry
Leute, die Texte mit "Weil er es kann" beenden, beenden Texte auch mit "Weil er es kann". 

Hola-di-hi, hola-di-ho

Bild: (c) ORF
Nach der Biene Maja und Wickie ist jetzt also auch die Heidi 3-D-technisch aufgemotzt worden. 

Der Stärkere ist immer viel lauter

Bild: (c) Bilderbox
Zuerst ist nicht klar, was einen irritiert. Das Auto fährt tadellos. Aber irgendetwas stimmt nicht. Es ist so leise. 

AnmeldenAnmelden