Mein Samstag

Fanfare, Baby!

Einer der großen Vorsätze von (jungen) Eltern lautet: Wir machen alles ganz anders. Als die eigenen Eltern, und auch anders als all die Eltern im Bekanntenkreis.
Vollbart ist out, Schnurrbart wieder in. / Bild: EPA
Mein Freitag

Nicht nur Manfred trägt wieder Schnurrbart

Das mit den Einhörnern sei längst vorbei, heißt es.
Laufen im Winter? Nur mit der richtigen Ausrüstung.  / Bild: (c) Clemens Fabry
Sport-Club

Das Zwiebelprinzip

Es ist ein Wechselbad der Gefühle: In den ersten Minuten friere ich. Nach einer Weile setzt allerdings schon die erste Hitzewallung ein.
Demnächst barrierefrei: Wotrubakirche, Wien Mauer.  / Bild: (c) Wolfgang Freitag
Stadtbild

Georgenberg: Wenn beim Showdown der Sheriff stirbt

Denkmalschutzdebatte andersrum: ein Lift für die Wotrubakirche und die initiativen Bürger.
Bild: (c) REUTERS
Mein Dienstag

Die trügerische Gewissheit des Regionalen

„Na, warst du auch schon mit dem Putsch-Dämon im Wald spazieren?“, unkten wir einander beim Mittagessen unter Korrespondenten zu.
Themenbild: Beisl / Bild: (C) Clemens Fabry
Kolumne zum Tag

Was das Beisl vom Haberer mit Bethlehem zu tun hat

Eine kleine Gaststätte hat in Österreich völlig andere Wurzeln als in Deutschland.
Bild: (c) APA/AFP/FREDERICK FLORINN)
Mein Samstag

Ein Hamster namens Ritter

Mein Lieblingsbär hieß Kleiner, weil er sehr, äh, klein war.
Mein Freitag

Und dann haut man sich noch die Zehen an

Man hat mir nahegelegt, nichts mehr über den Nebel zu schreiben, weil dazu schon alles gesagt sei, aber das ist es nicht, das ist es nie.
Sonnenaufgang über der Cala Esmeralda. / Bild: (c) Kommenda
Sport-Club

Mehr ist weniger: Was knapp noch als laufen durchgeht

Zum Radfahren? Diese Frage habe ich in den letzten Tagen von einigen gehört, denen ich erzählt hatte, dass ich auf Mallorca war.
Bild: (c) Wolfgang Freitag
Stadtbild

So neu, dass nichts zu sehen ist: Wiens Luftgemeindebau

Was ein Wahlversprechen des Jahrs 2015 mit einer Brache am Laaer Berg zu tun hat.
Bild: (c) Bilderbox
Mein Dienstag

Ein Brief von Franz Joseph

Die Mama hat vor einigen Wochen ihr Festnetztelefon abgemeldet, es war noch eines dieser Standardmodelle von der Österreichischen Post.
Symbolbild / Bild: (c) APA/AFP/GETTY IMAGES/JUSTIN SULL
05.11.2017

So lange atzen, bis wir beim Katzenjammer landen

Früher Vogel fängt den Wurm − und atzt damit den Nachwuchs. Nur was hat das mit Alkohol zu tun?
Bild: (c) Die Presse (Clemens Fabry)
Mein Samstag

Zu viele Filmkritiken richten sich nicht an die Leser

So manch einer fragt sich vielleicht, warum die französische Komödie „Hereinspaziert!“ noch immer in den heimischen Kinos zu sehen ist.
Mein Freitag

Ykk und wie es Scrabble veränderte

Spiele, die mit mehrseitigen Anleitungen daherkommen, werden mittlerweile von vornherein verworfen.
Vollmond / Bild: APA/dpa/Julian Stratenschulte
Sport-Club

Endlich wieder Vollmond

Meine Sportkolumne richtet sich derzeit nach dem Mondkalender.
Halloween / Bild: APA/AFP/SERGEI SUPINSKY
Mein Dienstag

Verkleidungskunst

Die Kinder werden immer origineller mit diesem Halloween. Ich verstehe ihre Verkleidungen gar nicht mehr, sie kommen mir sehr, ich möchte sagen: sophisticated vor.
Themenbild: Alz / Bild: (c) APA/Matthias Balk
29.10.2017

Vor dem Alzerl ist nach dem Alzerl, aber nur um ein Alzerl

Wer ein Äutzerl in den Mund nimmt, weiß meist gar nicht, wo es vorher schon überall gesteckt hat.
Nocturnal Animals / Bild: (c) UPI
Mein Samstag

Nichts ist im Kino lauter als ein leises Ende

Es versteht sich von selbst, dass die Qualität eines Films von vielen Faktoren abhängt und im Wesentlichen Geschmackssache ist. Darüber zu diskutieren ist Zeitverschwendung.
Mein Freitag

Wenn der Mittwoch schon ein Freitag oder Samstag ist

Nicht vollständige Wochen, also Wochen wie diese, sind etwas Besonderes, in jeder Hinsicht. Aber natürlich, könnten Sie jetzt sagen, war diese Woche vollständig, es waren alle Tage da, keiner hat gefehlt.
Lücke statt Gindreau-Mausoleum: Hietzinger Friedhof. / Bild: (c) Wolfgang Freitag
Stadtbild

„Ruhe sanft“? Wo Geschichte in den Schredder kommt

Hietzing: der Abriss des Gindreau-Mausoleums und der Friede auf hiesigen Friedhöfen.
Jean-Claude Juncker / Bild: APA/AFP/AURORE BELOT
Mein Dienstag

Britisches Boulevardgrauen

Bei seiner standesgemäßen Pressekonferenz nach dem jüngsten Europäischen Rat schüttelte Jean-Claude Juncker eines seiner standesgemäßen Aperçus aus dem Ärmel.
Symbolbild: Dollarnoten / Bild: (c) Bloomberg (Andrew Harrer)
22.10.2017

Wenn etwas einen Nasenrammel kostet

Noch etwas Geld flüssig zu haben ist nicht bei jeder Zahlungseinheit ein schöner Gedanke.
Bild: (c) REUTERS
Mein Samstag

Meine nervigen Ponys

Am vergangenen Wochenende habe ich wieder einmal für einen ganzen Haufen meiner Sünden gebüßt.
Mein Freitag

Tippende Hamster und nächtliche Humorattacken

Es war spät, und ich brauchte ein paar Likes.“ Das wäre einmal eine ehrliche Erklärung für die vielen seltsamen Nachrichten, die ihren Weg in die diversen Foren und sozialen Medien finden.
Blick vom Kaiserstein ins Puchberger Becken. / Bild: (c) Kommenda
Sport-Club

Bahn, Buchteln und Berge

So etwas nennt man dann Win-win-Situation.
Bald bezugsbereit: „Maria-Theresien-Schlössl“, Wien Floridsdorf.  / Bild: (c) Wolfgang Freitag
17.10.2017

Alles, was schiefgehen kann, geht schief? Nicht in Jedlesee!

Am Lorettoplatz 5 ist die Welt wieder in Ordnung: über die Rettung eines Stücks "Bröckelbarock".
Mein Dienstag

Bröselteppich

Mein Samstag

Schon wieder eine Wahl

Ich würde Ihnen an dieser Stelle gern ein paar launige Sätze dazu schreiben, wie so ein siebenjähriges Kind die morgigen Wahlen sieht, aber ich habe leider schlechte Neuigkeiten:
Bild: (c) BilderBox
Mein Freitag

Der Kuchen wird gegessen, auch wenn er sitzen bleibt

Das Rezept für den Zwetschenfleck stammt von der Oma einer Freundin.
Am Hubertussee vorbei nach Mariazell. / Bild: (c) Benedikt Kommenda
Sport-Club

Vorwahlfahrt nach Mariazell

Einem freundlichen Leser hat dieser Sport-Club ein sehr interessantes Kontrastprogramm zur jüngst beschriebenen Seenrunde im Salzkammergut zu verdanken.
Aufgegeben? Briefkasten, Wien Mariahilf.  / Bild: Wolfgang Freitag
Stadtbild

Was ein Briefkasten über unseren Wahlkampf weiß

„Vernunft zum Mitnehmen“: ein Zettel in Gumpendorf – und warum wir alle hoffen dürfen.